Garz & Fricke GmbH

Die Displays der Nallino-Reihe gibt es jetzt auch in den Größen fünf und sieben Zoll.

Bild: Garz & Fricke

Rear-Mount-Displays Neue Low-Power-HMIs für den industriellen Einsatz

03.08.2020

Eine HMI-Produktfamilie ist um zwei weitere Größen gewachsen. Sie sollen Aufgaben im industriellen Umfeld noch flexibler gestalten und arbeiten mit einem Board, das auf einem Low-Power-Prozessor von NXP basiert.

Sponsored Content

Die im Februar 2020 vorgestellte 4,3-Zoll-Nallino-HMI-Serie umfasst nun auch Produkte mit Fünf-Zoll- und Sieben-Zoll-Displays. Die Fünf-Zoll-Version verfügt über ein TN-Display mit einer Auflösung von 800 Pixeln x 480 Pixeln und einer Helligkeit von 500 cd/m2. Das Sieben-Zoll-IPS-Display bietet bei gleicher Helligkeit eine Auflösung von 1.024 Pixeln x 600 Pixeln.

Die IPS-Technologie soll für einen stabilen Blickwinkel aus allen Richtungen sorgen. Beide Displays verfügen über eine Backlight-Lebensdauer von 30.000 beziehungsweise 40.000 Stunden.

Einfache Integrationsmöglichkeiten

Beide Varianten sind Rear-Mount-Produkte. Die Einpassung erfolgt von hinten über einen rechteckigen Ausschnitt. Das Glas erhält dann eine Porondichtung, die die Einhaltung aller Schutzklassen gewährleistet. Das Family Concept von Garz & Fricke ermöglicht dabei eine problemlose Skalierbarkeit von 4,3 bis sieben Zoll.

Die Nallino-Produktlinie ist als kostenoptimiertes HMI für den professionellen Einsatz konzipiert. Sie kommt daher unter anderem in der Labor- oder Medizintechnik zum Einsatz, beispielsweise in Tischzentrifugen oder Messgeräten. Weitere Einsatzgebiete sind Gastronomiegeräte oder Schaltschränke, mit denen Fertigungsabläufe überwacht werden.

Die robusten PCAP-Touchscreens lassen sich darüber hinaus auch mit feuchten Fingern oder mit Handschuhen bedienen. Das steigert die Einsatzmöglichkeiten der Displays um eine weitere Stufe.

Standardmäßig viele Schnittstellen

Alle HMI-Lösungen von Garz & Fricke basieren auf einem gemeinsamen Konzept und sind mit ausgewählten Komponenten bestückt, die eine individuelle Anpassung vereinfachen sollen. „Diese Design-Effizienz der Produkte ermöglicht es uns, ab einer bestimmten Stückzahl eine individuelle Anpassung an die jeweiligen Bedürfnisse der Kunden zu realisieren, und zwar von der Mechanik bis zum Design“, sagt Stephan Meyer-Loges, Product Manager Embedded Systems bei Garz & Fricke. „Hardware und Elektronik, aber auch Software und Firmware lassen sich dadurch individuell konzipieren, um die Anforderungen der jeweiligen Einsatzszenarien zu erfüllen.“

Für die Nallino-Produktfamilie bietet das firmeneigene Plattformkonzept eine Vielzahl von Schnittstellen. Standardmäßig werden alle Produktvarianten ab Werk mit mehreren Schnittstellen geliefert, um die gängigsten Kundenwünsche zu erfüllen. Dazu gehören 100-Mbit-Ethernet, bis zu zwei USB 2.0, RS485, CAN, RS232, GPIO und uSD-Karte.

Noch dieses Jahr verfügbar

Ein Minimum von 30.000 Stunden Backlight-Lebenszeit sind für alle HMIs von Garz & Fricke Standard. Die Produkte der Nallino-Familie unterscheiden sich lediglich in ihrer Abmessung und Auflösung.

Bei der Sieben-Zoll-Version des HMIs handelt es sich zudem um ein IPS, das von allen Seiten stabile Farben abbildet. Es verfügt im Vergleich zu der 4,3- und Fünf-Zoll-Version über eine höhere Pixeldichte und bietet einen Portrait-Modus, wodurch es von unterschiedlichen Blickwinkeln aus problemlos abgelesen werden kann.

Alle Produkte der Nallino-Produktfamilie sind dafür ausgelegt, sich problemlos in die sichere Cloud-Umgebung von Garz & Fricke integrieren zu lassen, mit der Kunden ihren eigenen Gerätepark vernetzen, verwalten, betreiben und Daten austauschen können. Die beiden neuen Versionen sollen ab Herbst 2020 verfügbar sein.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel