Bild: iStock, hudiemm

Datenkonnektivität für kritische Infrastrukturen Mission Ausfallsicherheit

08.05.2017

Alle Lichter gehen aus. Kein Kommunikationskanal funktioniert. Der Verkehr kommt komplett zum Erliegen. Nichts geht mehr. So sehen die Folgen aus, wenn das Stromnetz ausfällt – ein Schreckensszenario für jeden Betreiber kritischer Infrastrukturen. Schließlich hängt hier buchstäblich alles von einem funktionierenden Datenaustausch ab, sowohl beim Betrieb von Energienetzen als auch bei sicherheitsrelevanten Einrichtungen oder der Steuerung weitverteilter technischer Installationen.

Damit dieses Szenario nicht eintrifft, bietet Welotec eine Lösung für dieses Problem: Der Einsatz eines privaten, ausfallsicheren Funknetzwerkes auf Basis von UHF-Datenfunkroutern von Satel sorgt für unterbrechungsfreie Konnektivität und schließt Sicherheitslücken.

Mit der verstärkten Nutzung erneuerbarer Energien und der Vernetzung und Dezentralisierung von Energieerzeugern wie Windkrafträdern, Biogasanlagen oder Solarparks gehen hohe Anforderungen an eine sichere Datenkonnektivität einher. Fällt die Übertragung systemrelevanter Daten über das breitbandige Kabelnetzwerk oder über LTE wegen einer Netzüberlastung, eines Stromausfalls oder beschädigter Infrastruktur aus, steht einiges auf dem Spiel. Dann zählt jede Sekunde und es entstehen hohe Kosten sowohl für die Energieverbraucher als auch für die -versorger. In solchen Fällen sind Kommunikationslösungen, die unabhängig von öffentlicher Infrastruktur funktionieren, die Antwort auf diese Sicherheitsrisiken. Die wichtigsten Kriterien für eine solche Anwendung sind hohe Verfügbarkeit – im besten Fall über ein autarkes Kommunikationsnetz – Cybersicherheit und die einfache Installation und Inbetriebnahme.

Zuverlässig verbunden? Aber sicher!

Diese Eigenschaften vereint Satel XPRS, eine Kommunikationslösung, die auf Datenfunk-Technik basiert. Sie gewährleistet ausfallsichere Datenkonnektivität unabhängig von LTE-Netzen über große Distanzen und garantiert somit eine hohe Verfügbarkeit für kritische Anwendungen. Da es sich um ein privates und damit autarkes Funknetz handelt, ist die Anfälligkeit gegenüber Cyberattacken sehr gering und auch die Ausfallsicherheit des Kommunikationsnetzes kann über Batteriepuffer gewährleistet werden. Herzstück des Systems ist der modulare Datenfunkrouter Satellar ​​XT 5RC IP, der für serielle sowie IP-Datennetzwerke geeignet ist. Das kompakte Gerät erreicht eine Sendeleistung von 5 W auf UHF-Frequenzen, überträgt bis zu 230 kbps und ermöglicht eine zuverlässige Datenverbindung auch an Orten, an denen kein öffentliches Netz zur Verfügung steht. Satel XPRS kann auch redundant zum öffentlichen LTE-Netz betrieben werden. Fällt des LTE-Netz aus, schaltet der Router mit minimaler Latenzzeit auf den intakten Kommunikationskanal um und sichert so eine nahezu einhundertprozentige Verfügbarkeit. Selbst bei einem längeren Stromausfall sorgt die Reservestrom-Funktion des Gerätes für uneingeschränkte Konnektivität.

Smart, einfach, kabellos

Satel XPRS beherrscht serielle und IP-Daten gleichermaßen und überzeugt durch kostengünstige und einfache Konfiguration. Damit ist die Kommunikationslösung eine smarte Option für die kabellose Netzwerkmodernisierung und -erweiterung. Vorhandene serielle Netzwerk-infrastruktur kann über die inte­grierte Protokoll-Gateway-Funktion angebunden und weitergenutzt werden. Der Funkrouter wird über eine intuitive, einfach zu bedienende Benutzeroberfläche aus der Ferne gewartet. Über diese können auch Firmwareupates eingespielt oder Konfigurationen angepasst werden – auch das spart Kosten. Satel XPRS bietet die Möglichkeit, hochredundante und autarke Kommunikationsnetzwerke für den effektiven Schutz kritischer Infrastrukturen zu schaffen.

Bildergalerie

  • Der leistungsstarke UHF-Datenfunkrouter garantiert sichere Datenkonnektivität für kritische Infrastrukturen.

    Bild: Satel

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel