Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.
ABB AG

Der automatischen Netzumschalter Treone von ABB verbindet verschiedenen Sensoren, Steuerungen und Schaltern in einem Gerät.

Bild: ABB

Portfolioerweiterung Lasttrennung und Umschaltung kompakt integriert

09.02.2018

ABB stellt auf der diesjährigen Light + Building den ersten Lasttrennschalter mit integrierter Umschalteinrichtung vor.

Sponsored Content

Der automatische Netzumschalter Truone von ABB integriert erstmals alle notwendigen Sensoren und Steuerungselemente für kritische Umschaltvorgänge in einem einzigen Gerät. Zudem verfügt das Gerät über umfangreiche Kommunikationsfähigkeiten und zeichnet sich durch maximale Konnektivität aus. Ausgestattet mit verschiedenen Überwachungsfunktionen eignet sich der Lasttrennschalter mit integrierter Umschaltfunktion insbesondere für kritische Anwendungen wie beispielsweise Krankenhäuser, Rechenzentren oder Telekommunikationseinrichtungen.

Schnelle und unkomplizierte Installation

In solchen Umgebungen sind Spannungseinbrüche oder eine vollständige Versorgungsunterbrechung besonders kritische Ereignisse. Weil Stillstandszeiten hier nicht toleriert werden können, sind die Versorgungsnetze solcher Einrichtungen in der Regel mit automatischen Umschalteinrichtungen gesichert, die im Bedarfsfall auf ein Reservenetz oder Batteriebetrieb umschalten.

Herkömmliche Umschalteinrichtungen bestehen aus verschiedenen Sensoren, Steuerungen, Schaltern und einer Benutzeroberfläche, die bei der Installation erst aufwändig verdrahtet werden müssen. Beim automatischen Netzumschalter von ABB sind alle diese Komponenten inklusive integrierter Steuerung und einem abnehmbaren Bedienelement in einem einzigen Gehäuse untergebracht. Bei der Installation reicht der Anschluss durch einziges Kabel, wodurch Engineering-Aufwand und Installationszeiten minimiert werden. Mit dieser Plug-and-Play Lösung sind Zeit- und Kostenersparnisse von bis zu 80 Prozent möglich.

Erweiterung der Produktpalette bietet Sicherheit in Anlagen

Mit Truone erweitert ABB das Geräteportfolio im Bereich automatischer Netzumschalter (ATS, Automatic Transfer Switch) mit einer weiteren Neuheit: Bereits im vergangenen Jahr wurde auf der Hannover Messe eine automatische Schnellumschaltfunktion für Leistungsschalter vorgestellt. Nun ist diese integrierte Funktion auch für Lasttrennschalter verfügbar. Truone ist sowohl in einer den IEC-Richtlinien entsprechenden wie auch einer UL-Variante verfügbar.

Der automatische Netzumschalter nutzt sieben verschiedene Kommunikationsprotokolle und sorgt damit für größtmögliche Vernetzbarkeit. Das Gerät ist mit derselben Benutzeroberfläche und Softwareumgebung ausgestattet wie die intelligenten offenen Leistungsschalter Emax 2 von ABB. In Verbindung mit anderen ABB-Geräten und dem cloudbasierten ABB Ability Electrical Distribution Control System ist eine einfache Fernüberwachung und -steuerung von Niederspannungsanlagen möglich.

Truone ist Teil des ABB Ability-Portfolios softwareunterstützter und vernetzter Lösungen. Er ergänzt das Portfolio im Bereich automatischer Netzumschalter und bietet durch intelligente technische Innovation funktionelle und konstruktive Vorteile. Damit trägt Truone zur Erhöhung von Sicherheit und Zuverlässigkeit in Anlagen der elektrischen Versorgung bei.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel