HARTING Deutschland GmbH & Co. KG

Der kompakte Full Gigabit Ethernet Switch mit ix-Industrial-Interface gibt es in Ausführungen für die Anbringung auf der DIN-Rail oder für die direkte Wandmontage

Bild: Harting

Vernetzung von Beobachtungs- und Diagnose-Systemen Switch mit ix-Industrial-Schnittstelle

12.05.2020

Die Harting-Technologiegruppe hat eine neue Reihe von Ethernet Switches entwickelt, die performante Plug&Play-Gigabit-Netzwerklösungen auf kleinstem Raum für datenintensive Applikationen ermöglichen. So wird eine durchgängige Vernetzung hergestellt.

Sponsored Content

Bildgebende Prozesse zur Qualitätssicherung und Überwachung gewinnen in allen Industriesegmenten zunehmend an Bedeutung. Die Kamerasysteme bieten immer mehr Auflösung bei immer kleiner werdenden Baugrößen.

Gigabit-Switch in verschiedenen Ausführungen

Mit den unmanaged Ethernet Switches eCon 2000GX-I-A stellt Harting jetzt hoch performante Gigabit-Switche für eine durchgängige Vernetzung solcher Maschinen-Beobachtungs- und Diagnose-Systeme über ix Industrial zur Verfügung. Mit den kompakten und ultraflachen Geräten kann jetzt knapper Montageraum besser genutzt werden.

Die Switche haben die Schutzart IP30 und können in Ausführungen für die Anbringung auf der DIN-Rail oder für die direkte Wandmontage geordert werden. Die nach IEC normierte Harting ix-Industrial-Ethernet-Schnittstelle der Geräte unterstützt das Ziel der Miniaturisierung, nicht nur bei Bildsensoren. Gleichzeitig zeichnet sich diese Schnittstelle durch eine sehr hohe Zuverlässigkeit und Robustheit aus.

Verwandte Artikel