In diesem Modell erzeugen Brennstoffzellen nicht nur Strom, sondern auch Wärme.

Bild: Eon

Contracting heizt ein Heizen und Strom erzeugen mit Brennstoffzellen

22.08.2017

Im Rahmen einer Kooperation zwischen Eon und Efficiencity bekommen Immobilien durch Brennstoffzellen-Heizungen ein Stück Autarkie und werden unabhängiger von schwankenden Energiepreisen.

Bei der Sanierung von Eigenheimen setzen Eon und der Full-Service-Energiedienstleister Efficiencity aus München auf kompakte Brennstoffzellen-Heizanlagen des deutschen Hersteller Elcore. Neben Raumwärme produzieren diese auch Warmwasser und Strom, was zur Energieautarkie einer Immobilie beitragen kann.

So funktioniert das Heizen mit Brennstoffzellen

Eine Brennstoffzellenheizung verwandelt Erdgas in Strom und Wärme. Der eingesetzte Brennstoff wird elektrochemisch direkt in Strom umgewandelt. Die Wärme, die dabei entsteht, wird zum Heizen und gleichzeitig zur Warmwasserbereitung genutzt.Die Erzeugung von Strom und Wärme mit einer Brennstoffzellenheizung basiert auf dem Prinzip der Kraftwärmekopplung (KWK) und der Technologie eines Blockheizkraftwerkes (BHKW).

Durch die gleichzeitige Erzeugung von Strom kann laut Eon bis zu 70 Prozent des Bedarfs eines Ein- oder Zweifamilienhauses gedeckt werden..

Schwung für den Heizungsmarkt

Während der Vertrieb von Eon mehrere Millionen Kundenkontakte in die Partnerschaft einbringt, übernimmt Efficiencity mit seinem umfassenden Contracting- und Brennstoffzellen-Know-How den Part des Technologie- und Servicepartners. Gemeinsam wollen beide Unternehmen Heizsysteme auf den Markt bringen, von denen nicht nur die Eon-Kunden profitieren sollen.

Das bedeutet Contracting für Kunden

Beim Contracting - vergleichbar mit einem Mietmodell - zahlt der Kunde weniger für die Energie, die er benötigt. Der Grundbedarf an Wärme und Strom im Ein- und Zweifamilienhaus wird zum Verbrauch direkt vor Ort erzeugt, die Anlage selbst bleibt aber im Eigentum des Anbieters. Somit sind keine hohen Einmal-Investitionen erforderlich. Um Betrieb und Wartung muss sich der Kunde ebenfalls nicht selbst kümmern.

Auch bereits bestehende moderne Gasheizungen können mit Nachrüstpaketen für die Eigenerzeugung von Strom und Wärme fit gemacht werden. Hier werden die Brennstoffzelle und ein Speicher in die bestehende Anlage integriert.

Bildergalerie

  • Anstelle von Anschaffungskosten für die Installation bezahlen Nutzer des Brennstoffzellen-Pakets eine monatliche Gebühr.

    Bild: Eon

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel