Elektrosil GmbH

Stabübergabe bei Elektrosil (von links nach rechts): Manfredo Mirabella-Greco, Ralf Häußler und Eduard Lucke übergeben die Geschicke der Firma an Hendrik Niemann und Hannes Collenburg.

Bild: Elektrosil

Nachfolge geregelt Generationswechsel in der Elektrosil-Geschäftsführung

15.08.2019

Nach über 36 Jahren übergibt die Geschäftsleitung von Elektrosil die Führung an die nächste Generation: Die beiden Mitarbeiter Hendrik Niemann und Hannes Collenburg haben die Gesellschaftsanteile und zugleich die Geschäftsführung übernommen.

Im Rahmen eines Management-Buy-outs sind die Gesellschaftsanteile von Manfredo Mirabella-Greco, Eduard Lucke sowie Ralf Häußler an die beiden langjährigen Mitarbeiter Hendrik Niemann und Hannes Collenburg übergegangen. Sie haben zugleich die Geschäftsführung übernommen.

Ralf Häußler bleibt als Vertriebsleiter im Unternehmen, während die beiden anderen Gesellschafter künftig als externe Berater zur Verfügung stehen wollen.

Tradition fortgesetzt

Die neuen Geschäftsführer Niemann und Collenburg setzen die Tradition einer technisch-kaufmännischen Führungsspitze fort. Niemann führt seit 2006 den Geschäftsbereich Automotive, Collenburg stand ab 2009 zunächst als strategischer Berater an der Seite von Elektrosil und entschloss sich Ende 2015 zu einem Wechsel zu Elektrosil als kaufmännischer Leiter.

Mirabella-Greco, Lucke und Häußler haben Vertrauen in die Nachfolger: „Wir schätzen uns glücklich, Elektrosil an langjährige Mitarbeiter aus dem Führungskreis weitergeben zu können. Wir sind sicher und glauben an den Erfolg der beiden neuen Gesellschafter.“

Kontinuität für Partner und Kunden

Für die Mitarbeiter, Partner und Kunden des Unternehmens soll sich nur wenig ändern, wie bisherige und neue Geschäftsführer beschreiben: „Herr Häußler bleibt Vertriebsleiter, alle Kontaktpersonen bleiben unverändert und aus Elektrosil Systeme der Elektronik wird künftig Elektrosil.“

Niemann und Collenburg befürworten die Namensänderung einstimmig. „Die Altgesellschafter haben aus Elektrosil eine Marke gemacht, der Name steht für sich!“, sagen sie. Nun wollen sie den Markengedanken fortführen und als Entwicklungspartner für die Industrie weiter wachsen. „Wir starten mit gut gefülltem Auftragsbuch und vielen Ideen in die neue Ära, um mit unserem Team, Partnern und Kunden die Zukunft gemeinsam und innovativ zu gestalten.“

Geschichte des Unternehmens

Mirabella-Greco baute das Unternehmen Ende der 1970er Jahre auf und gründete die Gesellschaft 1983 als Elektrosil Systeme der Elektronik.

Mit Eduard Lucke holte Mirabella-Greco 1992 die ingenieurtechnische Expertise an Bord. Das verhalf Elektrosil zu einer Diversifizierung seiner Produktbereiche; das Unternehmen wurde zum Entwickler und Produzenten. Lucke und Mirabella-Greco steuerten die Gesellschaft gemeinsam als Teilhaber und Geschäftsführer.

Heute konzipiert Elektrosil elektronische und elektromechanische Applikationen, Baugruppen und Systeme auf Basis von interdisziplinärem Engineering. Das Unternehmen positioniert sich in diesem Bereich als Partner für die Großserienproduktion und als Schnittstelle nach Asien. Das Geschäftsjahr 2018 war mit einem Umsatz von über 40 Millionen Euro nach eigenen Angaben das erfolgreichste der Firmengeschichte.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel