FLUX-GERÄTE GmbH

Fasspumpen, von damals bis heute: Flux nimmt Sie mit auf eine Reise durch die Zeit.

Bild: Flux
5 Bewertungen

Jubiläum Fotostrecke: 70 Jahre Elektro-Fasspumpen

05.02.2020

1950 wurde die weltweit erste elektrische Fasspumpe entwickelt und feiert 2020 ihr 70-jähriges Jubiläum. Eine Innovationsgeschichte in Bildern.

Sponsored Content

Klicken Sie sich in der Bilderstrecke durch sieben Jahrzehnte Flux-Unternehmens- und Produktgeschichte:

Bildergalerie

  • 1950 ist das Geburtsjahr der „Flux“, der weltweit ersten elektrischen Fasspumpe. Zur Serienreife entwickelt wird sie von der Firma Phyag. Die Flux stößt damals auf großes Interesse, da es bis dahin zum Entleeren von Fässern nur Handpumpen gab. 1953 erreicht das erste explosionsgeschützte Modell die Serienreife, und aus dem Unternehmen Phyag KG wird die Flux-Geräte GmbH.

    Bild: Flux

  • Mit dem Wirtschaftsaufschwung verlagert Flux seine Produktion von Stuttgart nach Maulbronn. Zugleich investiert das Unternehmen weiter in die Entwicklung neuer Produkte. Noch in der ersten Hälfte des Jahrzehnts werden zwei Neuheiten vorgestellt: die Schwimmerpumpe Fluxetta und die Flux 60 K, eine leichte Laborpumpe für Säuren und Laugen. Mit der sich entwickelnden Fördertechnik ist die Zeit für Flux reif, sein Sortiment an Fass- und Behälterpumpen um Flüssigkeitsmengenmesser für ein sicheres Abfüllen auch kleiner Mengen zu ergänzen.

    Bild: Flux

  • Flux expandiert weiter, und 1973 wird schließlich ein Erweiterungsbau mit 1.300 m2 errichtet. Forciert wird der Wachstumskurs von der 400er-Serie – vor allem die Flux F 417, die erste transportabel einsetzbare Fass- und Behälterpumpe, erweist sich als Verkaufsschlager. Das Spektrum der Dickstoffpumpen wird um die F 550 erweitert, Ende der 70er-Jahre kommt die neue Ausführung Flüssigkeitsmengenmesser Typ FM hinzu. Auch das weltweite Vertriebsnetz wächst kontinuierlich: 1974 zählt Flux Vertriebspartner in über 21 Ländern weltweit.

    Bild: Flux

  • Mit der endgültigen Unabhängigkeit ordnet Flux die betrieblichen Strukturen neu: Die Bereiche Verwaltung (Stuttgart) und Produktion (Maulbronn) werden in der Klosterstadt zusammengelegt. In den 1980er-Jahren stärkt die Gründung der ersten Tochtergesellschaften in den USA und Großbritannien das Exportgeschäft weiter. Flux achtet dabei auf den umweltschonenden Umgang mit Ressourcen bei Rohmaterialien, Lieferwegen und Produktionsabläufen. Eine der wichtigsten umwelttechnischen Innovationen ist dabei die Pumpe F 425 für eine 99,98-prozentige Fassentleerung.

    Bild: Flux

  • Flux investiert weiter massiv in die Modernisierung seiner Fertigung sowie in neue Technologien. 1991 fällt der Beschluss über den Bau einer weiteren Halle, diesmal 2.600 m2 groß. 1999 präsentiert Flux den weltweit ersten explosionsgeschützten Kollektormotor gemäß der Atex-Richtlinie und kann sich außerdem über mehrere Designpreise freuen. Ebenfalls gründet das Unternehmen 1999 eine weitere wichtige Tochtergesellschaft für Benelux.

    Bild: Flux

  • Herbert Hahn (links), der 1962 die Geschäftsführung von Flux übernahm, gibt das operative Geschäft zur Jahrtausendwende an seinen Neffen Klaus Hahn ab. Mit ihm als neuem Geschäftsführer nimmt der Innovationskurs weiter an Fahrt auf: Neue Wachstumsimpulse setzen der FEM 4070, ein Fasspumpenmotor mit Drehzahleinstellung, die Juniorflux-Laborpumpe sowie der weltweit erste und bis heute einzige bürstenlose Fasspumpenmotor FBM 4000 Ex. Eine Tochtergesellschaft in Frankreich sowie ein Beteiligungsverhältnis in Thailand werden gegründet. Auch übernimmt Flux die Firma Kölner Sondermann Pumpen + Filter, einen Spezialisten für magnetgekoppelte Kreiselpumpen.

    Bild: Flux

  • Die Nachfrage nach Flux-Produkten steigt. 2014 errichtet das Unternehmen deshalb eine neue Lagerhalle und gründet eine Tochtergesellschaft in Indien. Weitere Produkte erobern den Markt: neben der kleinen, am IBC horizontal einsetzbaren Containerpumpe Miniflux und der kompakten Fasspumpe Combiflux mit abnehmbarem Akkumotor auch das abgebildete mobile Fassentleerungssystem Viscoflux Mobile S. Mit ihm lassen sich selbst hochviskose Medien fördern.

    Bild: Flux

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel