Mit dem MTL GECMA-Sortiment aus HMIs können Benutzer ihr Plattformdesign flexibel wählen und je nach Werksanforderungen zwischen den Workstations hin- und herwechseln

Bild: Eaton

Für mehr Produktivität und Anlagensicherheit Eaton ergänzt Portfolio an HMI-Workstations

28.02.2017

Eaton ergänzt sein Sortiment an HMI-Workstations um zwei neue Produkte: eine Thin Client- und eine PC-Version.

Die Thin Client- und PC-Versionen von Eaton ergänzen das bestehende MTL GECMA Remote Terminal (RT) mit seinem modularen Design. Diese HMIs sind gemäß globaler Ex-Zertifizierung für den Einsatz in Umgebungen der Zone 1 zugelassen. Dadurch ermöglichen sie einen sicheren Einsatz vor Ort bei einer hohen Zuverlässigkeit in explosionsgefährdeten Bereichen (Ex-Zonen). Dazu gehören Anwendungen in der Chemie, der Pharmazie, der Raffinerie und in der Öl- und Gasindustrie.

Platzsparende Thin-Client-Version

Die TC-Version wurde für Virtualisierungsanwendungen entwickelt, beispielsweise. zur Batch-Steuerung. Die Workstation wird mit einem Clientserver im sicheren Bereich über ein LAN betrieben. So wird Platz im Schaltschrank eingespart, da Benutzer keinen PC mehr benötigen und sich zahlreiche HMIs an einen einzigen Server anschließen lassen.

Bequeme Überwachung mit PC-Version

Die PC-Version wird eigenständig über das LAN betrieben. Sie verfügt über Systemhardware, die auch den Anforderungen komplexer Anwendungen mit hohem Rechenleistungsbedarf gerecht wird, etwa für Verpackungsmaschinen.

Die Workstation hat eine Überwachungsfunktion, die für die automatische Überwachung des Betriebssystems sorgt und sich optional automatisch neu startet, wenn keine Eingabe vom System erfolgt. Dies spart Zeit, da das System nicht manuell aus- und eingeschaltet werden muss.

Modulare RT-Terminals

RT ist ein Punkt-zu-Punkt-Gerät, das bedeutet: Eine Workstation wird jeweils einem PC im sicheren Bereich zugewiesen. Es bietet Tastatur, Maus und Video und eignet sich für die Steuerung von Tablettenüberzugs- oder Trockengranulierungsmaschinen.

Die Modularität des RT-Terminals sorgt dafür, dass bestehende Installationen schnell und leicht aufgerüstet werden können. Das spart Zeit und verringert kostspielige Wartungsarbeiten und Ausfallzeiten. Normalerweise müsste das gesamte Gerät an einem externen Ort auseinandergebaut werden, aber beim MTL GECMA lassen sich einzelne Teile ganz einfach vor Ort austauschen, wodurch die Verfügbarkeit der Anlage erhöht wird.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel