Profinet I/O ist jetzt für alle Optimass-Durchflussmessgeräte mit dem MFC-400-Messumformer verfügbar.

Bild: Krohne

Industrial Ethernet für Optimass Kommunizieren in Echtzeit

26.01.2018

Krohne stattet seine Optimass-Durchflussmessgeräte mit Profinet I/O aus. Damit sind alle Mess-, Prozess- und Diagnosedaten in Echtzeit über einen Kommunikationskanal verfügbar.

Der MFC-400-Messumformer von Krohne ist jetzt mit der Option Profinet I/O erhältlich. Damit können alle Optimass-x400-Coriolis-Masse-Durchflussmessgeräte sowohl in der kompakten als auch in der getrennten Ausführung mit Industrial-Ethernet-Kommunikation ausgestattet werden. Diese ergänzt die bestehenden Kommunikationsoptionen Hart 7, Foundation Fieldbus, Profibus PA und DP sowie Modbus.

Daten in Echtzeit erhalten

Mit Profinet I/O werden alle Mess-, Prozess- und Diagnosedaten des Messgeräts in Echtzeit über einen einzigen Kommunikationskanal bereitgestellt. Damit ist die Integration neuer Geräte ohne viel Aufwand möglich: der MFC 400 unterstützt Netzwerkfunktionen, wie Auto-Negotiation, Auto-Crossover, Auto-Polarity und Netzwerk-Diagnose, und wird beim Verbinden mit einem Netzwerk automatisch in die Kommunikationspfad-Topologie eingefügt.

Er unterstützt außerdem das Media Redundancy Protocol: bei einem Leitungs- oder Geräteausfall schaltet der MFC 400 sofort auf einen alternativen Kommunikationspfad um, wenn er in einer Topologie installiert ist, die dies unterstützt. Ein Web-Server wird nicht benötigt, Standardfunktionen, wie Nullpunktkalibrierung oder Zählerrücksetzung, können direkt ausgeführt werden. Mit wahlweise einem oder zwei M12-Steckverbindern (D-kodiert) ist die Installation in allen Topologien mit Datenübertragungsraten bis 100 MB/s möglich.

Kein externer Switch mehr nötig

Ein zusätzlicher externer Switch wird nicht benötigt, da bereits ein integrierter gemanagter Ethernet-Switch enthalten ist, der zusätzliche Funktionalität inklusive Diagnose bietet: entsprechend der Namur-Empfehlung NE 107 für Status- und Fehlerverarbeitung, bietet der MFC 400 eine umfangreiche Eigendiagnose interner Schaltungen und liefert Informationen zum Funktionszustand des Messwertaufnehmers und zu den aktuellen Prozessbedingungen, wie die Anzeige von 2-Phasen-Durchflüssen, Dichte oder Temperatur.

Mehr zum Thema smarte Kommunikation in der Prozessindustrie lesen Sie im Interview mit Dr. Attila Bilgiç, CTO und Geschäftsführer bei Krohne.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel