Die magnetisch-induktiven Durchflussmessgeräte Waterflux und Optiflux sind nun mit MI-004-Zulassung erhältlich.

Bild: Krohne

MI-004-Kalibrierung Durchflussmessgeräte für Wärmezähler zugelassen

21.03.2019

Drei magnetisch-induktive Durchflussmessgeräte von Krohne stehen nun mit Zulassung gemäß MID 2014/32/EU Anhang VI MI-004 für Wärmezähler zur Verfügung. Zusammen mit einem Ultraschall-Durchflussmessgerät bilden sie Krohnes Angebot für den Einsatz in Wärmemengenmesssystemen.

Die magnetisch-induktiven Durchflussmessgeräte Waterflux 3300, Waterflux 3070 und Optiflux 4300 sind gemäß MID 2014/32/EU Anhang VI MI-004 für Wärmezähler zugelassen worden. Gemeinsam mit dem Ultraschall-Durchflussmessgerät Optisonic 3400 District Heating können sie als Teil eines Wärmemengenmesssystems verwendet werden.

Typische Anwendungen umfassen den eichpflichtigen Verkehr (verrechnungspflichtige Messungen) in Fernwärmenetzen, die gewerbliche und industrielle Wärmemengenmessung oder allgemeine Anwendungen in Energie- und Hilfskreisläufen in Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen.

Kalibrierung mit Modul D oder F

Die MI-004-Kalibrierung kann mit Modul D oder Modul F erfolgen. Bei Modul D wird die Kalibrierung bei Krohne Altometer in Dordrecht, Niederlande, durchgeführt, das vom NMI für MI-004-Kalibrierungen zugelassen wurde. Bei Modul F wird die Kalibrierung von einer vom Kunden angeforderten, benannten Stelle durchgeführt, beispielsweise MID-Cert in Deutschland.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel