Das Pilotprojekt ist erst der Anfang einer noch andauernden Zusammenarbeit.

Bild: Nanolike

Füllstandsmessunng Silofüllstände in Echtzeit erfassen

03.12.2021

Ein griechisches Unternehmen hat seine Silos von Nanolike digitalisieren lassen. Dadurch können Füllstände in Echtzeit gemessen werden und die Befüllung an die Nachfrage angepasst werden.

Nanolike hat erste Silos von Transportbetonmischanlagen bei Holcim in Griechenland digitalisiert, um deren Füllstände in Echtzeit zu überwachen. Das Ziel ist die Befüllung der Silos besser mit der Nachfrage nach unterschiedlichen Fertigbetonmischungen zu synchronisieren und so Lieferengpässe zu den einzelnen Baustellen zu vermeiden. Wird in Echtzeit der Verbrauch aus den Silos gemessen, kann die Nachbevorratung mit den vorgelagerten Fertigungsstufen besser abgestimmt werden, sodass alle Silos stets bedarfsgerecht befüllt werden.

Lieferengpässe vermeiden

Stefan Huber, Director Sales Germany bei Nanolike erklärt: „Bislang wurden Zement und Zuschlagstoffe für den Kundenbedarf des Folgetages auf Basis manueller Berechnungen der Bestände im Silo geordert – ein stellenweise störanfälliger und aufwändiger Prozess, der im Zweifelsfall zu Lieferengpässen geführt hat. Durch den Einsatz des Nanolike-Füllstanderfassungs- und Monitoringsystems konnten wir das bestehende System mit manueller Bestandsführung innerhalb weniger Tage durch digitale Messpunkte erweitern.

Neu war für uns hier die im Vergleich zur Landwirtschaft deutlich höhere Lagerumschlagshäufigkeit. Doch auch bei extrem hohem Lagerumschlag konnte unser System zuverlässig Daten liefern. Im nächsten Schritt werden nun alle zu- und nachgelagerten Prozesse auf Echtzeitdaten zurückgreifen und dadurch viel präziser koordiniert. Die Holcim-Installation ist für uns die erste im Bausektor und damit ein wichtiger Meilenstein: Sie ist richtungsweisend für die gesamte Bauindustrie, da wir diese Systeme nicht nur an Silos im Betonmischwerk sondern auch an Silos auf Baustellen einsetzen können.“

Einfache Instandhaltung

Holcim sieht großes Potenzial in der Automatisierung von Prozessen durch den Einsatz von Echtzeit-Daten, die über IoT-vernetzte Nanolike-Sensoren erfasst werden. Sie werden eingriffsfrei an den Silos angebracht, benötigen dank Batterie keinen Stromanschluss und können über viele Jahre hinweg wartungsfrei betrieben werden. Aus diesem Grund eignen sie sich auch für Beton- und Fließestrich-Silos auf Baustellen.

Das Pilotprojekt zur Digitalisierung der Silofüllstände bei den Transportbetonmischanlagen von Holcim Griechenland wurde von Holcim Maqer initiiert. Im Oktober 2021 wurden erste Key Performance Indicators (KPIs) erfolgreich ausgewertet. Im November wurden weitere Tests mit kombinierten Silos an zwei weiteren Standorten in den USA gestartet.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel