Bild: Siemens

Kurzschluss und Stromschläge verhindern Neue Lasttrennschalter mit Sitor-Sicherungen

27.03.2018

Siemens erweitert seine Lasttrennschalter-Reihe 3KF um Varianten mit Sitor-Sicherungen für den Halbleiterschutz.

Mit Lasttrennschaltern lassen sich elektrische Betriebsmittel, auch unter Last, sicher ein- und ausschalten. Sie schützen Anlagen bei Kurzschluss, und verhindern gefährliche Stromschläge, zum Beispiel bei Wartungsarbeiten. Im Vergleich zu Lasttrennschaltern mit NH-Sicherungen schalten die neuen Ausführungen mit Sitor-Sicherungen jetzt noch schneller ab. Dies verhindert Schäden an sehr sensiblen elektronischen Bauteilen, beispielsweise in Frequenzumrichtern, USV-Anlagen und Sanftstartern für Motoren. Zudem hat die neue Baureihe eine optimierte Wärmeabfuhr. Damit können die Lastrennschalter mit Sitor-Sicherungen auch bei hohen Lastströmen eingesetzt werden.

Das Personal schützen

Lasttrennschalter mit Sicherungen der Reihe 3KF erfüllen alle Anforderungen als Haupt-, Not-Aus- oder Reparaturschalter. Bei Anlagenstörungen schützen sie das Bedienpersonal vor Stromunfällen und können in Etagenverteilungen zur Netztrennung verwendet werden. Einhängeschlösser an den Front- und Seitenantrieben schützen vor unbefugtem Schalten. Anschlussabdeckungen verhindern, dass spannungsführende Teile berührt werden. Aufsteckbare Phasentrennwände schützen vor Überschlägen. Eine optionale Sicherungsüberwachung meldet ausgelöste Sicherungen, so dass sofort reagiert werden kann.

Die Lasttrennschalter 3KF mit Sitor-Sicherungen (NH-Bauform) eignen sich für Wechselstrom-Anwendungen bis 690 Volt und Gleichstrom-Anwendungen bis 440 Volt. Siemens bietet die Lasttrennschalter in fünf Baugrößen für Anwendungen von 32 Ampere (A) bis 800 A an, die alle in drei- und vierpoligen Ausführungen erhältlich sind. Die Geräte lassen sich einfach montieren, zusätzliche Funktionen können problemlos nachgerüstet werden. Die Lasttrennschalter werden auf Montageplatten oder durch Aufschnappen auf Hutschienen befestigt. Der Anschluss erfolgt durch Rahmenklemmen oder Flachanschlüsse. Die integrierte Test-Funktion überprüft bei der Installation die Verkabelung der Steuerstromkreise.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel