DENIOS SE

Bindemittel-Notfallsets enthalten  alle wichtigen Komponenten, um ausgelaufene Gefahrstoffe schnell und sicher entfernen zu können.

Bild: Denios

Leckagen schnell bekämpfen Mobile Bindemittel-Notfallsets für Gefahrstoffe

29.03.2022

Mit einem Bindemittel-Notfallset können ausgelaufene Gefahrstoffe sicher bereinigt werden. Während im Lager eher stationäre Lösungen mit großer Aufnahmekapazität benötigt werden, bieten mobile Notfallsets mehr Flexibilität und Schnelligkeit, zum Beispiel bei der Versorgung einzelner Arbeitsplätze, Maschinen und Anlagen oder zur Ausrüstung von Servicefahrzeugen.

Sponsored Content

Bindemittel-Notfallsets enthalten alle wichtigen Komponenten, um ausgelaufene Gefahrstoffe schnell und sicher bereinigen zu können. Dazu gehören zum Beispiel Saugschlangen zur Eingrenzung und Aufsaugmatten oder Granulate zur Aufnahme der Leckage.

Neben den benötigten Bindemitteln enthalten Densorb-Notfallsets von Denios weitere praktische Hilfsmittel wie Schutzbrillen, Schutzhandschuhe, Warnaufsteller und Entsorgungsbeutel für verbrauchtes Material. Gepackt sind Bindemittel-Notfallsets in anwendungsorientierter Reihenfolge, um im Leckagefall einen schnellen und reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Verglichen mit stationären Notfallsets verfügen mobile Notfallsets in der Regel über eine geringere, anwendungsgerechte Aufnahmekapazität. Sie werden in kompakten, mobilen Behältern oder Taschen vorgehalten und sind somit besonders platzsparend aufzubewahren und im Notfall leicht und schnell zu transportieren. Die mobilen Notfallsets von Denios gibt es zum Beispiel in handlichen Tragebeuteln, in Euro-Stapelbehältern, in Tragetaschen, Klappboxen oder fahrbaren Transport- und Rollwagen.

Anwendungsfälle des Notfallsets

Der Einsatz von mobilen Notfallsets sollte gemäß der Gefährdungsbeurteilung festgelegt werden. Dafür sollten sich folgende Fragen gestellt werden: Welche Arbeitsplätze, Maschinen und Anlagen sind leckageanfällig? Wie viele Risikobereiche gibt es? Mit welchen Gefahrstoffmengen ist dort jeweils bei einer Leckage zu rechnen? Und wie schnell muss im Notfall eine Erstversorgung gewährleistet sein?

In folgenden Anwendungsfällen bieten mobile Notfallsets Vorteile gegenüber stationären Lösungen: Wenn eine schnelle Erstversorgung an einzelnen leckageanfälligen Bereichen im Betrieb gewährleistet werden muss, können mobile Notfallsets besonders platzsparend an den Arbeitsplätzen, Maschinen oder Anlagen platziert werden. Die Bindemittel sind in Notfallsituationen schnell verfügbar, Mitarbeiter haben das Material direkt zur Hand und müssen nicht erst zum zentralen Lagerplatz laufen.

Auch die Bevorratung von mobilen Notfallsets an fixen zentralen Punkten ist möglich. Von dort können schnell zum Einsatzort transportiert werden. Besonders gut geeignet für diese Anwendung sind die mobilen Notfallsets im Caddy oder Transportwagen.

Mobile Notfallsets verfügen im Vergleich zu großen stationären Lösungen über eine geringere Aufnahmekapazität. So sind sie auch besonders effizient in Bereichen, in denen mit kleineren Leckagen gerechnet werden muss. Zum Beispiel dort, wo mit Gebinden wie Flaschen, Kanistern oder kleinen Fässern gearbeitet wird.

Mobile Notfallsets eignen sich ideal, wenn Mitarbeiter Bindemittel mit sich führen möchten, zum Beispiel bei Montageeinsätzen. Sie lassen sich platzsparend im Servicefahrzeug oder Servicewagen deponieren. Auch in anderen Fahrzeugen, wie beispielsweise im Gabelstapler bei Lagerarbeiten oder auf dem LKW, lassen sie sich unkompliziert und platzsparend mitführen.

Wissenswertes für den Einsatz

Es wird empfohlen, Notfall-Bindemittel immer getrennt vom Verbrauchsmaterial aufzubewahren, damit dieses nicht im Tagesgeschäft „geplündert“ wird. Praktisch: Die mobilen Densorb-Notfallsets werden direkt im passenden Aufbewahrungsbehälter geliefert und können so einfach vom Verbrauchsmaterial unterschieden werden.

Damit die Bindemittel im Notfall schnell gefunden werden, sollten mobile Notfallsets an fix festgelegten Punkten im Betrieb platziert und eindeutig gekennzeichnet werden. Bei mobilen Densorb-Notfallsets ist dafür bereits ein mehrsprachiges Aufkleberset im Lieferumfang enthalten.

Das Notfallmaterial sollte regelmäßig auf Vollständigkeit überprüft werden. Um eine schnelle und einfache Sichtkontrolle zu gewährleisten, sind viele der Densorb-Notfallsets mit einem transparenten Behälter ausgestattet. Damit verbrauchtes Notfallmaterial immer passend nachbestückt werden kann, gibt es zu nahezu jedem Notfallset auch ein passendes Nachfüllset.

Bildergalerie

  • Damit die Bindemittel im Notfall schnell gefunden werden, sollten mobile Notfallsets an fix festgelegten Punkten im Betrieb platziert werden.

    Bild: Denios

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel