Burkhard Schranz, Geschäftsführender Gesellschafter von Optimeas: „Wir freuen uns, mit Beko Technologies ein Unternehmen mit operativer, strategischer und finanzieller Stärke an unserer Seite zu haben.“

Bild: Optimeas

Beteiligung an High-Tech-Unternehmen Beko schließt Partnerschaft zur Vernetzung von Drucklufttechnik

26.06.2019

Das Neusser Druckluftunternehmen Beko Technologies hat eine Minderheitsbeteiligung an Optimeas Measurement and Automation Systems aus Friedrichsdorf im Taunus erworben. Durch die Partnerschaft sollen Potenziale von IIoT- und Cloud-Technologien für die Drucklufttechnik erschlossen werden.

„Vernetzte Technologien und die intelligente Nutzung von Daten werden auch im Bereich der Drucklufttechnik immer mehr nachgefragt“, sagt Norbert Strack, einer der beiden Beko-Geschäftsführer. „Gemeinsam mit unserem neuen strategischen Partner Optimeas wollen wir zeigen, wie man IoT- und Cloud-Technologien in der Drucklufttechnik einsetzen kann.“

Pilotprojekt zur Vernetzung eines Drucklufttrockners

In einer ersten Zusammenarbeit haben die beiden Unternehmen einen Everdry-Drucklufttrockner von Beko mit einem SmartMini-Monitoring-System von Optimeas ausgerüstet und in eine IIoT- und Cloud-Umgebung integriert. Das System überträgt Betriebszustände wie beispielsweise Betriebsstunden und Öffnungszyklen der Klappen sowie Messwerte und Verschleißdaten in die Cloud und visualisiert die Daten in Echtzeit.

„Mit der Expertise von Optimeas stocken wir unsere Kapazitäten in Forschung und Entwicklung auf und projizieren dieses Wissen in neue Einsatzbereiche hinein“, sagt Strack. Ein erster Schritt in Richtung Industrie 4.0 sei dabei die Entwicklung des Metpoint Meq, das als Prototyp auf der diesjährigen Hannover Messe vorgestellt worden ist. „Geplant sind weitere Innovationen, die wir gemeinsam mit unserem neuen Partner Optimeas anstoßen werden“, berichtet Strack.

Über Optimeas

Optimeas Measurement and Automation Systems ist Hersteller und Dienstleister für mobile internetgestützte Datenerfassung, Tracking und Monitoring sowie Automatisierung und technische Softwareentwicklung. Mit Industrie-4.0-fähigen Software-, Hardware- sowie Cloud-Lösungen bedient das Unternehmen Anwendungen in verschiedenen industriellen Bereichen. „Wir freuen uns, mit Beko Technologies ein Unternehmen mit operativer, strategischer und finanzieller Stärke an unserer Seite zu haben“, sagt Burkhard Schranz, Geschäftsführender Gesellschafter von Optimeas, zur Partnerschaft.

Bildergalerie

  • Norbert Strack, Geschäftsführer von Beko: „Gemeinsam mit unserem neuen strategischen Partner Optimeas wollen wir zeigen, wie man IoT- und Cloud-Technologien in der Drucklufttechnik einsetzen kann.“

    Bild: Beko

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel