Die Daten unterschiedlicher Anwendungsbereiche sollen heutzutage zunehmend in einem einzigen, übergreifenden Netzwerk zur Überwachung und Auswertung zusammenlaufen.

Bild: Pixabay, geralt

Drahtlose Überwachung Viele Prozessdaten in einem einzigen Netzwerk zusammenführen

09.11.2018

Honeywell hat einen SmartLine-Wireless-Drucktransmitter vorgestellt, der eine flexible, skalierbare, sichere und kostengünstige Lösung sowohl für die Drucküberwachung als auch die Druckregelung in Verbindung mit der robusten drahtlosen Netzwerktechnologie des Unternehmens bieten soll. Er ist eine Weiterentwicklung des erfolgreichen drahtlosen Transmitters XYR 6000.

[]

Mit der Multiprotokoll-Fähigkeit in seiner OneWireless-Netzwerk-Infrastruktur ist Honeywell nach eigenen Angaben der erste Anbieter, der die beiden industriellen Wireless-Protokolle ISA100 Wireless und WirelessHART unterstützt. Dadurch soll dem Kunden mehr Flexibilität bei der Implementierung drahtloser Systeme zugutekommen. Der SmartLine-Transmitter ermöglicht die Verwendung drahtloser Technologien auch für Regelungen und koppelt nahtlos zu Honeywells Experion-Automationssystem.

Bedenken bei Wireless vermindern

„Die wesentlichen Weiterentwicklungen des SmartLine-Wireless-Drucktransmitters berücksichtigen die Kundenwünsche an Honeywell zur Nutzung der Wireless-Technologie für spezielle Regelungsaufgaben“, sagt Phil Ng, Senior Product Manager für Honeywells drahtlose Feldgeräte. „Die SmartLine-Plattform bietet kosteneffektive und qualifizierte Transmitter, die mit den gängigen industriellen Wireless-Standards übereinstimmen und sowohl drahtlose Messungen als auch Regelungen unterstützen.“ Dadurch würden laut Ng die Bedenken bei der Einführung der Wireless-Technologie vermindert.

Woher kommen die Vorteile?

Das OneWireless-Netzwerk und die SmartLine-Wireless-Drucklösungen bieten laut Honeywell erhebliche Vorteile hinsichtlich Leistungsfähigkeit und Kosten, sowohl für aktuelle als auch neue Nutzer der industriellen Wireless-Technologie. Das soll durch folgenden Faktoren zustande kommen:

  • Bereitstellung eines robusten drahtlosen Netzwerks mit erhöhter Leistung, schnelleren Aktualisierungsraten, reduzierten Anforderungen an die Infrastruktur und erweiterten Anwendungsmöglichkeiten

  • Einbindung zusätzlicher Störunterdrückung zur verbesserten Leistung in Regelungsapplikationen

  • vereinfachte Installation und Inbetriebnahme

  • Verwendung langlebiger, handelsüblicher Batterien

  • Betrieb mit 24-Volt-Power, optional im Feld

  • Implementierung industriebewährter Cybersicherheit

Viele Anwendungen, ein Netzwerk

Heutzutage benötigen industrielle Unternehmen eine fortschrittliche Instrumententechnologie für vielfältige Anwendungsbereiche. Das reicht von der Überwachung von Bohrlöchern, der Gaserkennung und Tankinhaltsmessung bis hin zur Vibrationsüberwachung. Da die drahtlose Multiprotokoll-Netzwerklösung von Honeywell einfach einzurichten ist, soll es kostengünstiger werden, Daten aus verschiedenen Anlagenbetrieben aufzunehmen.

Das Wireless-System des Herstellers sieht vor, dass Kunden nur ein einziges Netzwerk für die Prozessüberwachung installieren müssen – mit der zusätzlichen Flexibilität, weitere wichtige Anwendungen wie die Regelung einbinden zu können, falls und sobald diese anstehen. Das einzige Netzwerk soll ermöglichen, die aktuellen drahtlosen XYR-6000-Transmitter zu verwenden, während es problemlos um solche der SmartLine-Serie erweiterbar ist.

Bildergalerie

  • Der SmartLine-Wireless-Drucktransmitter von Honeywell.

    Bild: Honeywell

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel