Embedded World PEAK-System Technik GmbH

Die Produkte des Hard- und Software-Herstellers rund um den CAN-Bus gibt es in Halle 1, Stand 483 zu sehen.

Bild: Peak-System

CAN-Bus-Produkte Peak-System zeigt erstmals CANopen-Neuheiten

07.02.2020

Am Embedded-World-Stand von Peak-System gibt es in diesem Jahr Neuheiten zu CAN FD und erstmals auch zu CANopen zu sehen. So erhalten Besucher etwa einen Blick auf das PCAN-MicroMod FD DR CANopen Digital 1, das PCAN-Ethernet-Gateway FD DR und den PCAN-Router Pro FD.

Sponsored Content

Das PCAN-MicroMod FD DR CANopen Digital 1 ist ein I/O-Modul mit jeweils acht digitalen Ein- und Ausgängen. Das Gerät läuft als selbstständiger CANopen- oder CANopen-FD-Knoten. Vorgesehen ist es für industrielle Anwendungen wie bei der Kommunikation mit Sensoren, Aktuatoren, Maschinen und komplexen Fertigungsanlagen.

Das PCAN-Ethernet-Gateway FD DR ermöglicht den Zugriff mit einem PC via LAN auf CAN- und CAN-FD-Netzwerke. Zudem lassen sich mit mehreren Geräten weit entfernte CAN-Busse über IP verbinden. Das Gateway im Hutschienengehäuse stellt dafür einen LAN-Anschluss und zwei CAN-FD-Schnittstellen bereit.

Der PCAN-Router Pro FD dient primär dafür bestimmt, CAN- und CAN-FD-Nachrichten aufzuzeichnen und weiterzuleiten. Das frei programmierbare Gerät verfügt über sechs CAN-FD-Kanäle, fünf I/Os und einen SD-Karten-Steckplatz. Es kann optional mit einer Backup-Batterie zur Notstromversorgung versehen werden.

Auch die PCAN-MicroMod-FD-Serie, die sich durch I/O und CAN-FD-Anbindung auszeichnet, wird am Stand von Peak-System zu sehen sein. Den Anfang machten das CPU-Modul und das Evaluation Board im September 2019. Kürzlich wurden dann die Grundplatinen PCAN-MicroMod FD Analog 1 und PCAN-MicroMod FD Digital 1 und 2 veröffentlicht. Alle Grundplatinen laufen nach der Konfiguration mit einer Windows-Software als selbstständige CAN-Knoten.

Peak-System auf der Messe

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel