Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

In Gemälden wie „Anbringung des Rotors“ (Aquarell, Acryl, Öl auf Leinwand, 130 x 100) verbindet die Künstlerin Brigitte Nolden fantasievoll Automatisierung mit Mythologie.

Bild: Brigitte Nolden

Ausstellung Automatisierung wird Kunst

24.03.2016

Dass Technik dem faszinierten Betrachter weit mehr zu bieten hat als nüchterne Produktbilder, beweist die Künstlerin Brigitte Nolden in ihrer Ausstellung Mythos und Technik an der TU Hamburg-Harburg.

Sponsored Content

Was hat Automatisierungstechnik mit griechischer Mythologie gemeinsam? Mit Pinselstrichen schafft die Künstlerin Brigitte Nolden die Parallele zwischen Raffinerierohren und Kreaturen aus Legenden, zwischen Windrädern und antiken Helden. Die Ergebnisse dieser kreativen Liaison können Interessierte vom 31. März bis 30. Juni im Rahmen der Ausstellung an der TU Hamburg-Harburg bestaunen. Eine Vernissage am 31. März mit der Malerin sowie Dr. Ralf Grote von der TU Hamburg-Harburg und Professor Dr. Rainer Maria Weiss vom Archäologischen Museum Hamburg läutet die Ausstellung ein. Der Eintritt ist kostenfrei.

Verwandte Artikel