Franz Braun, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Bilfinger Maintenance, Bundesministerin Andrea Nahles und Heinz-Gerhard Adam, Betriebsratsvorsitzender bei Bilfinger Maintenance, bei der Überreichung der Abschlussurkunde.

Bild: J. Konrad Schmidt

Erfolgsfaktor Mitarbeiter Unternehmenskultur mit Zukunft

30.09.2016

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles zeichnet Bilfinger Maintenance für zukunftsfähige Unternehmenskultur aus.

Für die erfolgreiche Teilnahme am Programm der Initiative Neue Qualität der Arbeit (Inqa) erhielt Bilfinger Maintenance von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles in Berlin die Abschlussurkunde des Programms. Das Unternehmen gehört zu den ersten 100 Teilnehmern des Inqa-Audits „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“.

Bundesministerin Andrea Nahles sagte: „Es ist gut, wenn sich Unternehmen gemeinsam mit ihren Beschäftigten aufmachen und ihre Unternehmenskultur zukunftsfähig aufstellen. Das Inqa-Audit steht für diesen gemeinsamen Spirit. Schließlich können Unternehmen nur zusammen mit den Beschäftigten den Wandel der Wirtschafts- und Arbeitswelt erfolgreich meistern. Denn wer im Wettbewerb bestehen will, braucht motivierte Fachkräfte – und die bekommt man nur mit einer modernen, zeitgemäßen Unternehmenskultur.“

Insgesamt erhielten 22 Unternehmen und Verwaltungen aus ganz Deutschland im Bundesministerium für Arbeit und Soziales die Urkunde des Audits. Teilnehmer haben die Möglichkeit, Klarheit über ihre Organisations- und Personalpolitik zu erhalten. Gemeinsam mit den Beschäftigten können sie Verbesserungen entwickeln und umsetzen.

Mitarbeiter einbeziehen

„Unsere Mitarbeiter sind unser wichtigster Erfolgsfaktor, ihre Förderung und Weiterentwicklung sind für uns unerlässlich. Das Inqa-Audit gab uns die Möglichkeit, uns strukturiert weiterzuentwickeln. Der partizipative Ansatz hat uns sehr dabei geholfen, unsere bereits bestehende Unternehmenskultur weiterzuentwickeln. So wird das Audit auch nach dem offiziellen Abschluss bei uns fortgesetzt“, so Franz Braun, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Bilfinger Maintenance.

Der Auditierungsprozess bei Bilfinger Maintenance begann mit einer anonymen Befragung der Mitarbeitenden und der Geschäftsführung. Eine Projektgruppe, bestehend aus Beschäftigten sowie Führungskräften, erstellte anschließend einen umfassenden Entwicklungs- und Maßnahmenplan für die Themenbereiche Personalführung, Chancengleichheit, Gesundheit sowie Wissen und Kompetenz.

Für Heinz-Gerhard Adam, Betriebsratsvorsitzender bei Bilfinger Maintenance, hat sich das Unternehmen durch das Projekt positiv weiterentwickelt: „Unsere Mitarbeitenden haben sich von Beginn an sehr engagiert eingebracht. Viele der beschlossenen Maßnahmen, besonders im Themenfeld Personalführung, waren Initialzündungen für weitere Verbesserungen.“

Verwandte Artikel