InoNet Computer GmbH

Bild: iStock, Alen-D

Design-To-Order Services für IT-Lösungen Maßgeschneiderte IT

02.11.2017

IPC-Hersteller Advantech und der Entwicklungsprofi für industrielle Computersysteme Inonet starten eine DTOS-Partnerschaft für kundenspezifische IT-Lösungen. Die neue Symbiose bringt Anwendern eine Fülle von Vorteilen.

Hinter der Abkürzung DTOS verbirgt sich der englische Ausdruck „Design To Order Services“, es handelt sich also um eine Dienstleistung, die Kunden in partnerschaftlicher Kooperation die Entwicklung individueller Lösungen beziehungsweise Services anbietet. DTOS beinhaltet zwei Konzepte, die dem Anwender eine enorme Flexibilität und Planungssicherheit ermöglichen: kundenspezifische Anpassungen des Systems und maßgeschneiderter Service nach Kundenwunsch. Individuelle Systemanpassungen sind unter anderem Gehäusemodifikationen, die Platzierung von Logos oder die Umsetzung bestimmter Systemeinstellungen. Des Weiteren können Services wie beispielsweise das Aufsetzen spezieller Testumgebungen, die Abwicklung von Zertifizierungen oder die Langzeitverfügbarkeit von Komponenten und Systemen abgedeckt werden.

Das Münchner Unternehmen Inonet Computer, ein Entwickler und Hersteller von industriellen Computersystemen, ist seit 2001 zertifizierter Channel Partner und seit 2017 exklusiver DTOS-Partner von Advantech Europe B.V. Beide Unternehmen bringen ihre Kernkompetenzen in die langfristig angelegte Kooperation ein. Als Anbieter für Industrie-PCs verfügt Advantech über ein breites Produktportfolio und eine hohe Innovationskraft. Inonet verfügt hingegen über eine Entwicklungsabteilung mit hoher fachlicher Expertise und schnellem Prototypenzugriff, sowie über eine Fertigung, die sowohl Flexibilität als auch hohe Kapazitäten unterstützt. Schön für den Anwender: Dank dieser Symbiose aus breiter Standardproduktpalette und konzeptioneller Anpassung lassen sich kundenspezifische Systeme schneller und einfacher fertigen.

Modulare Systemkonfiguration

Um einem gängigen Missverständnis vorzubeugen: Kundenspezifische Systeme sind nicht dasselbe wie modulare Systemkonfigurationen! Bei der modularen Konfiguration kann der Anwender aus definierten Modulen (beispielsweise Schnittstellen, CPU und Motherboard) sein System zusammenstellen. DTOS fängt dort an, wo der Konfigurator aufhört. Ein typisches Beispiel wäre ein Anwender, der ein System mit insgesamt 20 TByte Speicherkapazität benötigt, wobei die abstrahlende Hitze der Festplatten nicht durch standardisierte Kühlsysteme reguliert werden kann. Die Entwicklung eines entsprechenden neuen Kühlkonzepts ist ein Fall für DTOS.

Kundenspezifische Lösungen stellen immer die konkrete Aufgabenstellung in den Mittelpunkt. Dabei gewinnt neben der technologischen Machbarkeit auch der Service immer mehr an Bedeutung. Ein besonders wichtiger Servicefaktor ist die Verfügbarkeit von Systemen und Ersatzteilen weit über die Produktzyklen hinaus. Industrien wie beispielsweise der Schienen- oder Flugverkehr fordern häufig Systeme mit Lebenszyklen von bis zu 20 Jahren. Die übliche, maximal 7 Jahre betragende Verfügbarkeit von IT-Komponenten erfüllt solche Anforderungen bei weitem nicht. Auch hier kommt DTOS ins Spiel, um den Kunden ein maßgeschneidertes Serviceangebot in Bezug auf die Komponentenlogistik zu erstellen.

Elektronische Bauteile lagern

Werden elektronische Bauteile und Baugruppen über einen längeren Zeitraum hinweg unter normalen Bedingungen gelagert, so treten in etwa 70 bis 80 Prozent der Fälle bereits binnen zwei Jahren Alterungsprozesse in Form von erheblichen Materialveränderungen ein. Durch eine permanente Kontrolle des Luftdrucks, der Feuchtigkeit und der Temperatur im Lager lassen sich die üblichen Alterungserscheinungen wie Korrosion, Oxidation und Diffusion vermeiden. Neben der Einlagerung besonders neuer Bauteile, die noch keinem Alterungsprozess ausgesetzt waren, stellt eine spezielle Begasung mit Stickstoff oder vergleichbaren Gasgemischen sicher, dass die elektronischen Baugruppen ihre Funktionstüchtigkeit auch über Jahrzehnte beibehalten. Nicht zuletzt wird durch eine Funktionskontrolle vor der Einlagerung sichergestellt, dass nur einwandfreie Komponenten eingelagert werden.

Unter den Bauteilen, die bei Langzeitlagerung schnell ihre Funktionalität einbüßen, sind Kondensatoren besonders kritisch. Neben der speziellen Begasung verhindert hier eine mehrmals im Jahr durchgeführte Bestromung, dass bei einer Inbetriebnahme nach mehreren Jahren Lagerung ein Isolationsdurchschlag auftritt oder die Aluminiumschicht verbrennt. Diese regelmäßige Bestromung unterstützt die Regeneration der Oxidschicht.

Alle beschriebenen Serviceleistungen dienen dem Ziel, Ausfall- und Versorgungsrisiken frühzeitig zu erkennen, möglichen Handlungsbedarf zu planen und Versorgungslücken zu schließen. Durch die sichergestellte Langzeitverfügbarkeit elektronischer Bauteile mit der geforderten Qualität verlieren Abkündigungen ihre Brisanz.

Design Center zur Analyse

Wie läuft DTOS nun aber ganz konkret ab? Bei kundenspezifischen Produkten müssen im Vorfeld der Entwicklung alle Anforderungen präzise erfasst werden. Mit seinem hauseigenen Design Center in Taufkirchen bei München bietet Inonet ein geeignetes Setting für solch intensive Analysen. Dank seiner pragmatischen Unternehmenskultur und seines hohen Erfahrungsschatzes im Bereich kundenspezifischer Produkte gelingt es Inonet, Entwicklungen mit hoher Professionalität bei gleichzeitig kurzen Zyklen zu realisieren. Sowohl Advantech als auch Inonet stehen gerne als erster Ansprechpartner für Ihre DTOS-Projekte zur Verfügung.

Bildergalerie

  • DTOS steht unter anderem für die kundenspezifische Anpassung von Systemen.

    Bild: InoNet

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel