Der 1-Kanal-Controller Indusensor MSC7401 im Aluminium-Gehäuse (IP67) will einen Strom- und Spannungsausgang sowie verbesserte Leistungsdaten bieten.

Bild: Micro-Epsilon Messtechnik

Induktive Wegsensoren Für eine optimierte Kontrolle

26.06.2017

Mit dem neuen Controller Indusensor MSC7401 können Messtaster und Wegsensoren der Familien DTA (LVDT) und in Kürze LDR betrieben werden.

Der 1-Kanal-Controller Indusensor MSC7401 im Aluminium-Gehäuse (IP67) will einen Strom- und Spannungsausgang sowie verbesserte Leistungsdaten bieten. Zusätzlich soll er sich durch vereinfachte Bedienung sowie ein optimiertes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen. Der Sensor-Controller eröffnet laut Hersteller zahlreiche Anwendungsgebiete in der Automatisierungstechnik und im Maschinenbau.

Micro-Epsilon bietet ein breites Portfolio an induktiven Sensoren zur Weg- und Positionsmessung. Die Wegaufnehmer der Reihe Indusensor werden für Anwendungen in Automation, Qualitätssicherung, Prüffeldern sowie Hydraulik- und Pneumatikzylindern eingesetzt. Die Vorteile der induktiven Wegaufnehmer sollen in ihrer Robustheit, ihrer Zuverlässigkeit bei rauen Bedingungen und der hohen Signalgüte sowie Temperaturstabilität liegen. Verfügbar sind sie in fünf verschiedenen Serien, die als Basismodell für kundenspezifische Anforderungen dienen.

Sensoren für verschiedene Anwendungen

Die Bandbreite reicht von einfachen LVDT Sensoren über induktive Sensoren mit integrierter Elektronik bis zu kundenspezifischen Serienausführungen. Die LVDT Sensoren beispielsweise haben einen frei im Sensorgehäuse beweglichen Stößel. Zur Übertragung einer Messobjektbewegung wird der Stößel über ein Gewinde mit dem Objekt verbunden. Der Messvorgang im Sensor erfolgt berührungslos und damit verschleißfrei. Die Wegsensoren werden hauptsächlich eingesetzt um Bewegungen, Verschiebungen, Positionen, Hübe, Auslenkungen, Verlagerungen etc. in Fahrzeugen, Maschinen und Anlagen zu messen und zu überwachen.

Die spezifische Sensorkonfiguration der LDR-Serie zeichnet sich laut Hersteller durch eine kurze, kompakte Bauform mit geringem Durchmesser aus. Die LDR-Sensoren sind mit einem Stößel ausgestattet und können bei Umgebungstemperaturen bis 160 Grad Celsius eingesetzt werden. Die preiswerten LDR-Sensoren wollen sich insbesondere für den Serieneinbau in industrieller Umgebung bei geringem Bauraum eignen.

Verwandte Artikel