ifm electronic GmbH

Der neue Füllstandsensor bietet eine Medienunterscheidung und ist laut Hersteller mit IO-Link schon jetzt für Industrie 4.0 bestens gerüstet.

Bild: Ifm Electronic

LMC-Familie mit Zuwachs Neuer wartungsfreier Füllstandsensor mit IO-Link

26.06.2017

Nicht nur eine hohe Anhaftungsunterdrückung, auch eine flexible Montage will der der neue Sensor aus der LMC-Familie von Ifm Electronic bieten.

Sponsored Content

Mit der LMC-Familie werden Grenzstände, beispielsweise in der Werkzeugmaschine oder auch in der Abwasserwirtschaft, sicher überwacht oder Pumpen vor dem Trockenlauf geschützt. Durch rückwärtige Montage sind variable Einbaulängen und applikationsspezifische Montagen möglich.

Das mit einem robusten Edelstahlgehäuse ummantelte Gerät ist gemäß Herstelleraussage schock- und vibrationsfest. Dank werkseitiger Voreinstellung ist einfaches Plug & Play möglich. Des Weiteren erlaubt das Parametrieren der Schaltpunkte eine Medienunterscheidung.

Nur ein Sensor für alle Medien

Der LMC lässt sich auf nahezu alle flüssigen und pastösen Medien sowie Schüttgüter abgleichen. Dauerhafte Mediumtemperaturen bis 100 Grad Celsius oder starke Anhaftung stellen dabei kein Problem dar. Durch zwei unabhängig voneinander einstellbare Schaltausgänge ist die Unterscheidung zweier Medien möglich. Per IO-Link und USB-Interface kann die Parametrierung einfach vorgenommen werden.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel