Oliver Krischer, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, unterzeichnete zusammen mit der israelischen Energieministerin die gemeinsame Absichtserklärung zur Zusammenarbeit im Energiesektor.

Bild: BMWK / Susanne Eriksson

Zusammenarbeit im Energiesektor Deutschland und Israel vereinbaren Energiepartnerschaft

04.04.2022

Beim jährlichen Ministertreffen der Internationalen Energieagentur in Paris haben Deutschland und Israel eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit im Energiesektor unterzeichnet. Neben erneuerbaren Energien sind auch Themen wie Cybersicherheit, die Zusammenarbeit bei Erdgas und auch die Nutzung von Wasserstoff von Bedeutung.

Die israelische Energieministerin Karine Elharrar und Oliver Krischer, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, unterzeichneten eine gemeinsame Absichtserklärung zur Zusammenarbeit im Energiesektor. Die Unterzeichnung fand am Rande des jährlichen Ministertreffens der Internationalen Energieagentur (IEA) in Paris statt, um die strategische Zusammenarbeit im Energiebereich zwischen den beiden Ländern zu erörtern.

Schwerpunkt auf Energietechnologien

Mit der Deutsch-Israelischen Energiepartnerschaft sollen Lösungen zur Bewältigung des Klimawandels entwickelt werden. Ziel der Energiepartnerschaft ist es, die Weiterentwicklung von Technologien zur Bereitstellung zuverlässiger, nachhaltiger und bezahlbarer Energie voranzutreiben. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Ausbau erneuerbarer Energien und der Nutzung neuer Energietechnologien.

Energieminister Elharrar: „Diese turbulenten Zeiten sind ein weiterer Beweis dafür, wie wichtig es ist, das Verständnis und die Zusammenarbeit zwischen Ländern und Nationen zu fördern.
Das ist ein wichtiger Schritt im Rahmen der Beziehungen zwischen Israel und Deutschland. Unsere Regierungen werden nun noch enger zusammenarbeiten, um bilaterale und internationale Interessen in den Bereichen erneuerbare Energien, Erdgas, Forschung und Entwicklung und mehr zu fördern. Ich glaube, dass diese Zusammenarbeit für israelische Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Energiebereich von großem Nutzen ist. Sie können die engen Beziehungen zwischen Israel und Deutschland – einer der führenden Kräfte der EU – nutzen und haben bessere Möglichkeiten, einen Beitrag für ihre deutschen Kollegen zu leisten.“

Parlamentarischer Staatssekretär Krischer: „Die heute mit Israel unterzeichnete gemeinsame Erklärung zur Zusammenarbeit im Energiesektor zielt darauf ab, die Anstrengungen zur Bewältigung der globalen Klima- und Energieherausforderungen zu bündeln. Deutschland hat mit Israel einen starken Technologiepartner gewonnen und bringt seine eigene Expertise in der Energiewende, insbesondere in den Bereichen Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien in die Partnerschaft ein. Jetzt geht es darum, diese Gemeinsame Erklärung umzusetzen und mit Leben zu füllen.“

Jährliche Tagung

Die Erklärung definiert wichtige Bereiche für die zukünftige Zusammenarbeit, darunter erneuerbare Energien, Cybersicherheit für Energieinfrastruktur, technologische Innovation, Zusammenarbeit bei Erdgas und bei der Nutzung von Wasserstoff.

Beide Seiten streben eine Intensivierung gemeinsamer Forschungsprojekte an.

Jährlich soll eine deutsch-israelische hochrangige Regierungssteuerungsgruppe tagen und ein regelmäßiger Dialog unter Einbindung der Privatwirtschaft in gemeinsamen Arbeitsgruppen stattfinden.

Verwandte Artikel