Das aseptische Design der Rohrverschraubung Zero Con verhindert, dass sich Bakterien im medienberührenden Rohrinneren ansiedeln.

Bild: Birgit Faulhaber

Hygienische Rohrverschraubung Kein Platz für Dreck und Bakterien

15.11.2016

Die Edelstahl-Verschraubung Zero Con von Schwer Fittings bietet besondere Dichtigkeit durch die Materialgleichheit von Dichtung und Flanschverbindungen.

Die Zero Con Verschraubung von Schwer Fittings erfüllt die höchsten Reinheitsstandards. Sie ist komplett aus Edelstahl mit der Edelstahl-Werkstoff-Nr. 1.4435 gefertigt, mit einer Oberflächen-Rauigkeit innen von Ra ≤ 0,4 µm. Die Muttern mit Innengewinde sind ab 3/4 Zoll innenversilbert.

Die Oberflächenbehandlung reduziert die Reibung im Schraubvorgang und ermöglicht dadurch die ordnungsgemäße Montage. Die Schweißansätze sind zum Orbitalschweißen vorbereitet. Als Abmessungen stehen die DIN, ISO und INCH-Reihen zur Verfügung.

Robuster Aufbau für leichte Reinigung

Die Verschraubung besteht aus drei Teilen:

  • einem Gewindestutzen,

  • einem Einlegeteil,

  • einem metallischen speziellen Dichtring.

Durch diesen metallischen Dichtring lässt sich die Verbindung mit Heißdampf sterilisieren. Zudem ist die Metalldichtung wesentlich beständiger gegen aggressive Medien als Weichdichtungen. Sie ist temperaturstabil von -273 bis +450° C und unempfindlich gegenüber Umwelteinflüssen wie Salzwasser.

Reinheit durch Dichte

Für ultrahochreine Anwendungen sind alle Anschlussstücke, Dichtringe und Muttern bei Bedarf elektropoliert und mit Reinstwasser endgespült erhältlich, um die Einsatzbedingungen im Reinstraum und mit Reinstmedien zu erfüllen.

Die Zero Con Verschraubung verhindert Ablagerungen sowie Bildung von Kulturen oder eines Bakterienfilms. Der Abstand zwischen Dichtring und Anschlussstück beträgt maximal 10-25 µm. Die kleinsten Lebewesen wie Pilzsporen besitzen einen Durchmesser von 3 µm.

Damit nichts durchkommt

Der Heliumlecktest weist im Vakuum eine absolute Dichtheit der Verschraubung nach. Mit dem derzeitigen Stand der Messtechnik wird eine Leckrate von ≤ 10-12 mbar ermittelt. Sie ist auch im Ex-Bereich einsetzbar.

Zero Con ist turbulenzenfrei und beeinträchtigt die Strömung des Prozessmediums nicht; ebenfalls wird eine Verunreinigung durch Materialausgang verhindert. Aufgrund des glatten Durchgangs im Innern ist die Verschraubung molchbar. Der Dichtring ist exakt auf die Bohrung des verwendeten Rohres angepasst.

Eine einfache und schnelle Dichtheitsprüfung (im eingebauten Zustand) wird durch speziell dafür vorgesehene Lecksuchbohrungen in der Mutter ermöglicht. Die Verdrehsicherung verhindert durch Formschlüssigkeit das Einwirken von äußeren Kräften und Momenten. Die Verbindung lässt sich nicht durch Torsionskräfte lösen.

Einsatz in extremen Applikationen

Die robuste und kompakte Verbindung ist eignet sich für Anwendungen unter Hochdruck, im kritischen Vakuum/Ultrahochvakuum sowie unter extremen Temperaturbedingungen. Zu den denkbaren Anwendungen zählen:

  • Pharmaindustrie,

  • Bionindustrie,

  • Reinraumtechnik,

  • Halbleiterindustrie,

  • Lebensmittelindustrie,

  • Vakuumtechnik,

  • Lackindustrie,

  • Fluidtechnik,

  • Offshore,

  • Anlagenbau.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel