Auf der Embedded World präsentiert CTX sein Kühlportfolio für Embedded-Systeme und Industrie-PCs.

Bild: Schmoll

CTX auf der Embedded World Hochleistungsrechner brauchen Hochleistungskühlung

24.01.2017

Niedrige Temperaturen für hohe Rechenleistung: CTX Thermal Solutions verschafft Embedded-Systemen und Industrie-PCs einen kühlen Kopf.

Mit einem Supercomputer könnte man ganze Gebäude beheizen. Der Grund: Hohe Leistung auf kleiner Fläche generiert extrem viel Abwärme. Dieser wirken die Kühllösungen von CTX für Embedded-Systeme und Industriecomputer entgegen.

Hochleistungsrechner zuverlässig kühlen

Das Produktportfolio umfasst CNC-gefertigte Kühlkörper für die aktive und passive Kühlung industrieller Computeranwendungen. Dazu zählen Heatspreader-Lösungen mit integrierten Heatpipes, Kühlkörper mit Kupfer-Inlay zur direkten Installation am Hotspot und ab Werk montierte Lüftereinheiten. Ebenfalls lieferbar sind projektspezifische kühlende Gehäuse und wahlweise eloxierte, pulverbeschichtete oder bedruckte Frontplatten. Komplette Sets aus Kühlkörper (mit/ohne Kupfer-Inlay), Isolierungen, Montagebolzen und Schrauben runden das Portfolio ab.

Kühlen Kopf bewahren in verschiedenen Anwnedungen

Neben Hochleistungskühllösungen für Embedded Systeme und IPC hat CTX zudem Kühlelemente für die Automobil-, Haushalts- und Unterhaltungselektronik sowie spezielle Kühllösungen für den Bereich der regenerativen Energien und für die Haus- und LED-Technik im Programm. Die Kühlungsarten reichen von natürlicher Konvektion über Luftkühlung mit Gebläsen bis hin zu Wärmetransport durch Flüssigkeiten oder Heatpipes. Die Auswahl der geeigneten Kühltechnologie erfolgt auf Basis der Kundendaten und einer thermischen Simulation.

CTX auf der Embedded World vom 14. bis 16. März 2017: Halle 2, Stand 456

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel