Eckart Sünner wird neuer Aufsichtsratsvorsitzender bei Infineon.

Bild: Infineon

Personalie Wechsel im Aufsichtsrat bei Infineon

12.01.2018

Eckart Sünner wird zunächst der Nachfolger von Wolfgang Mayrhuber als Aufsichtsratsvorsitzender.

Sponsored Content

Wolfgang Mayrhuber hat die Mitglieder des Aufsichtsrats und den Vorstand von Infineon darüber informiert, dass er sein Mandat als Mitglied und Vorsitzender des Aufsichtsrats mit Wirkung zum Ablauf der Hauptversammlung am 22. Februar 2018 niederlegen wird. Der 70-jährige Mayrhuber ist seit 2011 Vorsitzender des Aufsichtsrats von Infineon.

Der Aufsichtsrat wird der Hauptversammlung vorschlagen, Wolfgang Eder, Vorstandsvorsitzender von Voestalpine in Österreich, als neuen Vertreter der Anteilseigner in den Aufsichtsrat zu wählen. Eder ist nach Auffassung des Aufsichtsrats hervorragend geeignet, mittelfristig den Aufsichtsratsvorsitz zu übernehmen. Nachfolger von Mayrhuber als Aufsichtsratsvorsitzender soll zunächst Sünner werden, der dem Aufsichtsrat seit 2007 angehört.

„Mit seiner führenden Position in vielversprechenden Märkten ist Infineon hervorragend aufgestellt, um die Erfolgsgeschichte der vergangenen Jahre fortzusetzen“, sagt Mayrhuber. „Daher sehe ich den geeigneten Zeitpunkt gekommen, die Leitung des Aufsichtsrats von Infineon abzugeben. Ich freue mich sehr, dass Sünner sich bereit erklärt hat, den Aufsichtsratsvorsitz zu übernehmen, und dass Eder in der Hauptversammlung für den Aufsichtsrat kandidieren wird. Ich danke allen Mitgliedern des Aufsichtsrats und des Vorstands für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.“

Verwandte Artikel