Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Bild: nadla, iStock

Kooperationsvertrag Beratungsleistungen für Industrie 4.0

Sponsored Content
17.08.2015

Das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (IOSB) und Atos, Anbieter im Bereich Digital Business, haben einen Kooperationsvertrag über gemeinsame MES-Beratungsleistungen für Industrie 4.0 geschlossen. Manufacturing Execution Systems (MES) oder, wie es in der Industrie 4.0 eher zutreffen wird, Manufacturing Execution Services, sind nach Meinung der beiden Kooperationspartner der Schlüssel für eine erfolgreiche Transformation zur Industrie 4.0. Angesiedelt zwischen der Feld- und der ERP-Ebene, mit direktem Draht zum Produktionsprozess, sind MES die zentrale Daten- und Informationsdrehscheibe in produzierenden Unternehmen.

Hier setzt das gemeinsame Beratungsangebot an: Gemeinsam entwickeln IOSB und Ator Modelle und Lösungen für produzierende Unternehmen auf dem Weg von der klassischen Automatisierungspyramide zu einer datenhaltungszentrierten und serviceorientierten IT-Architektur. Das Ziel ist die durchgängige Verfügbarkeit aller relevanten Daten über sämtliche Design- und Produktionsschritte hinweg, um Arbeitsprozesse zu verbessern und ganz neue Services entwickeln zu können.

„Erfahrene Berater identifizieren gemeinsam mit den Unternehmen, mit einem speziell entwickelten standardisierten und methodischen Ansatz, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um Industrie 4.0 in die Realität umzusetzen. Dabei werden dank einer ganzheitlichen Perspektive alle involvierten Bereiche sowie Prozesse in Betracht gezogen“, erläutert Ulrich Ahle, Leiter Systemintegration für die Märkte Fertigung, Retail und Transport bei Atos Deutschland.

Verwandte Artikel