Aktuelle Nachrichten aus der Fertigungsautomation 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

POSITAL- FRABA TOP-THEMEN

POSITAL- FRABA Profil

„One Million Sensors at Your Fingertips,“ so lautet der Slogan des Kölner Sensorspezialisten POSITAL. Das Unternehmen ist Hersteller von leistungsstarken und robusten Positionssensoren. Sie kommen weltweit in einer Vielzahl von Motion Control-Applikationen zum Einsatz. Das Anwendungsspektrum der IXARC-Drehgeber (absolut und inkremental), TILTIX-Neigungs- und LINARIX-Linearsensoren reicht von Fabrikautomation und Robotik, über mobile Maschinen, Fördertechnik, erneuerbare Energien, Öl und Gas bis zur Medizintechnik.

Bewusst verzichtet POSITAL auf Kataloge mit vorgefertigten Produkten. Produziert wird ausschließlich auf Bestellung – und nach Vorgaben des jeweiligen Kunden. ‚Mass Customization’ heißt das Credo, hinter dem ein intelligent gestalteter modularer Baukasten steht. Aktuell besteht er aus rund 2.000 sog. Assemblys, die über logische Verknüpfungen verlinkt werden. Unter dem Strich entstehen so über eine Million individuell ausgelegte Positionssensoren – Tendenz steigend.

Die Konfiguration erfolgt auf www.posital.de über einen interaktiven Produktfinder, der in elf Sprachen verfügbar ist. Er wird laufend aktualisiert und ist immer auf dem neuesten Stand. In wenigen Minuten findet der Anwender mit dem intuitiv ausgelegten Tool exakt den Sensor, der für seine Applikation passt. Abgefragt werden elektronische bzw. mechanische Parameter wie Messbereich, Pulszahl, Schnittstelle, Auflösung, Schutzart und Wellen- bzw. Flanschgrößen, die einsatzspezifisch gefordert sind. Am Ende der Suche steht ein passgenau ausgelegter Sensor. Für Transparenz sorgt ein detailliertes Datenblatt, das online bereitgestellt wird.

Voll integriert im Produktfinder sind leistungsstarke magnetische Drehgeber, die POSITAL in den letzten Jahren als kostengünstige und robuste Alternative zu den deutlich größeren optischen Drehgebern entwickelt und marktfähig gemacht hat. Mit einer Auflösung von 16 Bit und einer Genauigkeit von 0,09o haben magnetische IXARC-Geber die Performance-Lücke zu Opto-Sensoren geschlossen, die lange als gesetzte Größe bei Präzisionseinsätzen galten. Den Schlüssel zum Erfolg bildete ein technologischer Quantensprung bei Hard- und Software. Die neuen IXARC-Geber basieren auf Hall-Sensoren, deren analoge Ausgangssignale von einem leistungsstarken 32-Bit-Mikrocontroller in Echtzeit verarbeitet werden. Aufwändige Algorithmen, die von POSITAL eigens für die neuen Hightech-Chips entwickelt wurden, sorgen für präzise Kalibrierung und hohe Genauigkeit. Dank ihrer Unempfindlichkeit gegen Feuchtigkeit, Schmutz und Vibrationen, aber auch aufgrund der kompakteren Bauweise bieten sich magnetische Drehgeber immer öfter als kostengünstige Alternative zu optischen Gebern an.

Bestellt werden kann bei POSITAL ab Losgröße eins. Die Fertigung erfolgt in einer digitalen Fabrik. Die Lieferzeit beträgt drei Tage bzw. 24 Stunden bei Express-Orders. POSITAL bietet drei Jahre Garantie auf seine Produkte. Strategisch nutzt das Unternehmen den digitalen Produktfinder, um neue Vertriebswege zu öffnen. Schon länger ist man als B2B-Partner bei Amazon aktiv. Auch mit Mercateo, Europas größter Plattform für gewerbliche Einkäufer, wird kooperiert. „Unsere digitalen Produktdaten sind so aufgebaut, dass wir sie schnell und bequem in weiteren Verkaufsplattformen platzieren können’“ so POSITAL-Chef Christian Leeser. „Mass Customization und Multi-Channel liegen voll im Trend – auch bei industriellen Nischenprodukten wie Drehgebern.“

Logo

POSITAL ist ein Teil der international tätigen FRABA Gruppe, deren Vorläufer 1918 als Franz Baumgartner elektrische Apparate GmbH in Köln gegründet wurde und u.a. mechanische Relais fertigte. 1993 wurde das Traditionsunternehmen FRABA, das seit den 1960’er Jahren zu den führenden Anbietern von optischen Drehgebern gehörte, von Christian Leeser gekauft. In den Folgejahren wurde die Firma konsequent von einem regional etablierten Spezialhersteller von Positionssensorik in ein Unternehmen mit skalierbaren Produkten und internationalem Geschäft umgewandelt. Dabei erfolgte die Ausrichtung von POSITAL auf ein digitales Geschäftssystem, das auf einem modularen Produktbaukasten, dem intuitiven Prodfuktfinder und der bereits 2007 im polnischen Slubice eröffneten digitalen Fabrik basiert. Ausgelegt ist die moderne Fabrik, die für die weltweiten POSITAL-Märkte Europa, Amerika und Asien produziert, für optimale Fertigungsflexibilität und höchste Qualität. Gesteuert wird die Fertigung über die Cloud, in der sämtliche Produkt- und Prozessdaten des volldigitalisierten Unternehmens hinterlegt sind.




























POSITAL- FRABA Standorte