Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Turbine für Wasserkraftwerk Bild: Marius Hoefinger
China

0 Bewertungen

Sechs Generatoren für riesiges Wasserkraftwerk

Das Unternehmen Voith beteiligt sich am Bau des Wasserkraftwerk Wudongde im Südwesten von China. Die baden-württembergische Firma wird sechs Generator-Turbinen-Einheiten und Nebenanlagen für das Projekt liefern. Fertig installiert sollen sie eine Gesamtleistung von 5.100 Megawatt liefern. Der Auftrag beläuft sich auf einen Wert von ungefähr 365 Millionen Euro. Nach Projekten wie der Drei-Schluchten-Talsperre, Xiluodu und Baihetan ist Voith erneut an einem Projekt für erneuerbare Energie in China beteiligt. Die Generator-Turbinen-Einheiten für Wudongde sollen zu den leistungsstärksten weltweit gehören. Sie sind die leistungsstärksten, die Voith je gebaut hat.

Wudongde befindet sich am Unterlauf des Jinsha-Flusses, an der Grenze zwischen den Kreisen Huidong in der Provinz Sichuan und Luquan in der Yunnan Provinz. Mit seinen 12 Francis-Turbinen-Einheiten mit jeweils 850 Megawatt soll das dortige Wasserkraftwerk eine Gesamtleistung von 10.200 Megawatt erbringen, fast die Hälfte des Drei-Schluchten-Kraftwerks. Die chinesische Regierung genehmigte den Bau des Wudongde Projektes im Dezember 2015. Mit einer Inbetriebnahme wird 2020 gerechnet. Das Wudongde Wasserkraftwerk soll dann über eine jährliche Kapazität von schätzungsweise 38,9 Milliarden KWh verfügen. Das Projekt soll angeblich neben der Stromerzeugung auch dem Hochwasserschutz, als Wasserweg und zur Filtration dienen.

Mit einer Gesamtleistung von 330 GW erzeugt China weltweit mit weitem Abstand am meisten Strom aus Wasserkraft. Allein im Jahr 2014 hat China seine Kapazität um 21,85 GW erhöht.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben