Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Biogasanlage: In Australien ist eine Ein-Megawatt-Anlage für die Vergärung organischer Reststoffe geplant – eine der ersten dieser Bauart in Australien. Bild: Weltec
Abfallanlage

0 Bewertungen

Deutsche starten Biogas-Projekt in Australien

Down Under entdeckt die Vorteile der Abfallvergärung. Die Firma Weltec Biopower ist auf fünf Kontinenten mit Biogasanlagen vertreten.

Der deutsche Biogasanlagenhersteller Weltec Biopower hat angekündigt, in den kommenden 14 Monaten gemeinsam mit dem Projektpartner Aquatec Maxcon eine Biogasanlage in einem Vorort von Melbourne zu errichten. Die Ein-Megawatt-Anlage für die Vergärung organischer Reststoffe ist nach Angaben des Unternehmens eine der ersten dieser Bauart in Australien. Im Oktober wurde der erste Spatenstich für das Biogasprojekt gesetzt.

Der Kunde Yarra Valley Water ist eines der größten Unternehmen Australiens im Bereich Wasserversorgung und Abwasserentsorgung. Durch die Biogas-Gewinnung soll Yarra Valley Water an dem Anlagenstandort in Aurora energieautark werden: „Unsere Abfallanlage stellt eine nachhaltige Lösung für die Nutzung von organischen Reststoffen dar. Es wird genügend grüne Energie produziert, um unsere bereits bestehende Kläranlage und weitere Betriebsstätten mit Strom und Wärme zu versorgen“, erklärt Pat McCafferty, Geschäftsführer von Yarra Valley Water. Die beiden 530-Kilowatt-MAN-Motoren sollen sogar so viel Strom produzieren, dass ein nicht genutzter Überschuss ins öffentliche Netz eingespeist werden kann. Weltec Biopower hofft, dass das Biogas-Projekt zum Vorbild für weitere Investoren in Down Unter werden könnte.

Weltec Biopower sitzt im niedersächsischen Vechta. Seit 2001 plant, entwickelt und baut die Firma Biogasanlagen. Heute beschäftigt der Mittelständler rund 80 Mitarbeiter und hat über 300 Energieanlagen in 25 Ländern errichtet. Das weltweite Vertriebs- und Servicenetz erstreckt sich über sechs Kontinente. Zu den Kunden gehören Unternehmen aus der Abfall- und Lebensmittelindustrie, der Landwirtschaft und der Abwasserbranche.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben