Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Turbinen in der Revision: Die Synchrongeneratoren im Pumspeicherkraftwerk Markersbach haben das Ende ihrer Lebensdauer erreicht. Bild: Alstom
Wasserkraft

0 Bewertungen

Alstom überholt zweitgrösstes Pumpspeicherkraftwerk Deutschlands

Die Modernisierung der Generatoren steigert die Leistung.

Alstom hat einen zweiten Auftrag für die Hauptrevision eines Synchrongenerators im Pumpspeicherkraftwerk Markersbach im sächsischen Erzgebirge von der Vattenfall Europe Generation erhalten. Die Arbeiten an dem Generator sollen im Juni 2016 beginnen und werden voraussichtlich bis Februar 2017 andauern.

Die aktuelle Beauftragung folgt einem Auftrag aus August 2014 über die Revision eines Synchrongenerators im Kraftwerk Markersbach. Die Revision an der ersten Maschine wird derzeit durchgeführt und soll im Frühjahr 2016 abgeschlossen werden. Eine Hauptrevision umfasst die Lieferung eines neuen Stators, Revisionsarbeiten an den Polen, den Lagern, dem Tragstern und dem Anwurfmotor sowie die De- und Remontage einschließlich der Inbetriebsetzung. Für die Revision der verbleibenden vier Generatoren besteht eine vertragliche Option – vorgesehen ist eine jährliche Beauftragung mit jeweils einer Einheit.

Das Wasserkraftwerk, das 1979 in Betrieb genommen wurde, ist mit einer Leistung von 1050 Megawatt das zweitgrößte Pumpspeicherkraftwerk in Deutschland und zählt zu den größten Anlagen dieser Art in Europa. Die Revision der Generatoren wurde notwendig, da einige Maschinenbestandteile, wie beispielsweise der Generatorständer, ihre vollständige Lebensdauer erreicht haben und andere Teile reparaturbedürftig sind. Mit der überholten Maschine kann eine höhere Betriebssicherheit sowie eine Leistungserhöhung (Blindleistung) erreicht werden.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben