Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Seit 2003 plant, baut, finanziert und betreibt Pfalzsolar als Partner von Investoren, Gewerbe, Privatkunden und Kommunen solche Photovoltaikanlagen. Bild: Pfalzsolar GmbH
Sonnenenergie

0 Bewertungen

Pfalzsolar baut zwei neue Solarparks in Grossbritannien

Das Unternehmen finanziert die Planung und den Bau beider Großprojekte selbst. Erst nach Inbetriebnahme sollen die Anlagen an Investoren veräußert werden.

Pfalzsolar hat Mitte Januar mit dem Bau von zwei weiteren Solarparks mit einer Gesamtleistung von knapp zehn Megawatt (MW) in Südengland begonnen. Der Solarpark „Derwen Farm“ mit einer Kapazität von 4,7 MW entsteht derzeit in der Nähe der Hafenstadt Cardiff. Die Sonneneinstrahlung in der Region ist mit der von Baden-Württemberg vergleichbar. In Kombination mit hocheffizienten Modulen von Solarworld und Wechselrichtern von Huawei produziert der Solarpark nach Inbetriebnahme rund fünf Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr. Rechnerisch ist das genug, um mehr als 1.000 Haushalte mit umweltfreundlicher Energie zu versorgen.

Zeitgleich errichtet Pfalzsolar rund 30 Kilometer Luftlinie entfernt, auf der gegenüber liegenden Seite des Bristol Channels, die Freiflächenanlage „Sutor Farm“. Das Solarkraftwerk produziert nach Fertigstellung mit einer Leistung von fünf MW ebenfalls zirka fünf Millionen Kilowattstunden Solarstrom jährlich. Für das spezielle Anlagendesign kommen Qualitätsmodule von REC sowie Wechselrichter von Sungrow zum Einsatz. Die umweltverträgliche Stromerzeugung greift möglichst wenig in die Natur ein. Konkret bedeutet das: Nach Abschluss der Bauarbeiten wird die Fläche um die Solarmodule eingesät und steht, entsprechend der bisherigen Nutzung, für die Beweidung durch Schafe zur Verfügung.

Pfalzsolar finanziert die Planung und den Bau beider Großprojekte selbst. Erst nach Inbetriebnahme will das Unternehmen die Anlagen an Investoren veräußern. Bereits im März sollen die Solarkraftwerke an das Netz angeschlossen werden, um sich so für eine ROC 1.3-Förderung zu qualifizieren. Für die Projektrealisierung hat Pfalzsolar einen erfahrenen Partner an der Seite: Die Greencells Group mit Sitz in Saarbrücken hat europaweit bereits 83 Solarparks mit über einem Gigawatt Leistung installiert, davon alleine 250 Megawatt in Großbritannien. Thomas Kercher, Geschäftsführer der Pfalzsolar, zeigt sich mit der Zusammenarbeit zufrieden: „Der Zeitplan für die Errichtung der Solarparks ist eng, deshalb ist es umso wichtiger, dass wir einen zuverlässigen Partner vor Ort haben. Der intensive Erfahrungsaustausch zwischen den Teams von Pfalzsolar und Greencells trägt dazu bei, die projektspezifischen Herausforderungen zu erkennen und optimal zu meistern.“

Für 2016 entwickelt Pfalzsolar bereits eine Reihe weiterer Projekte in Großbritannien. „Gemeinsam mit den Kollegen von Pfalzsolar konnten wir bei Greencells unsere Schnittstellen sehr präzise einstellen, um auch in Zukunft den Herausforderungen neuer Märkte mit einer guten Kostenstruktur begegnen zu können und kompetitiv Solaranlagen im Kraftwerksmaßstab zu errichten und zu betreiben“, so Andreas Hoffmann, CEO von Greencells.

Seit 2003 plant, baut, finanziert und betreibt Pfalzsolar als Partner von Investoren, Gewerbe, Privatkunden und Kommunen Photovoltaikanlagen. Im Auftrag unserer Investoren und Kunden sind wir zudem für die technische Betriebsführung eines kontinuierlich wachsenden Anlagenportfolios verantwortlich. Mit der Pfalzwerke Aktiengesellschaft, dem größten Energieversorger der Pfalz und des Saarpfalz-Kreises, steht ein starker Mutterkonzern dahinter.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben