Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Strom bunkern: MyReserve kann bis zu 11 kWh Solarstrom für dunklere Stunden einspeichern und rückt bis zu 93 % davon wieder heraus. Bild: Solarwatt
Solarstrom direkt speichern

0 Bewertungen

Lithium-Ionen-Speicher für den Keller

Ein brandneuer Lithium-Ionen-Speicher aus Dresden soll die Preise purzeln lassen.

Erst kürzlich hatte Tesla mit seiner Home Battery Aufsehen erregt. Heute präsentierte Solarwatt in Dresden einen Batteriespeicher, der Solarsysteme ebenfalls deutlich wirtschaftlicher machen soll. Der Lithium-Ionen-Stromspeicher „MyReserve“ ist dank einer „Plug & Play-Erweiterung“ mit Batteriemodulen zu 2,2 kWh in vier Ausbaustufen (4,4 bis 11 kWh Speicherkapazität) erhältlich. Der Bruttoendkundenpreis beträgt rund bei 5500 Euro für das 4,4-kWh-Basissystem. Es sei damit deutlich günstiger als vergleichbare Batteriespeicher.

Keine Komponente wiege mehr als 25 kg – der Stromspeicher könne also von einem einzelnen Installateur montiert werden. „Das System kann einfach an neue Lebensgewohnheiten angepasst und optimal für jeden Bedarf dimensioniert werden – sei es für den Privathaushalt oder für das Kleingewerbe“, erklärt Solarwatt-Geschäftsführer Detlef Neuhaus.

„MyReserve“ wird direkt zwischen PV-Anlage und PV-Wechselrichter an den Gleichstromkreis (DC) angeschlossen und ist gleichzeitig kompatibel zu gängigen Photovoltaik-Wechselrichtern, ohne mit diesen kommunikativ gekoppelt zu sein. Aufgrund der abgestimmten Gleichstrom-Technologie komme nur zu geringen Wandlungsverlusten im System. Der Stromspeicher erreicht so nach Firmenangaben einen extrem hohen Roundtrip-Wirkungsgrad von 93 Prozent. (kk)

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben