Das laut Hersteller äußerst vielseitig einsetzbare Thermografiesystem VarioCAM HDx ist in drei Ausstattungslinien erhältlich.

Bild: Infratec

Thermografiekameras Universell Messen und Prüfen

07.06.2017

Hersteller Infratec vergrößert die Modellvielfalt seiner Kameraserie VarioCAM High Definition um drei neue Thermografiekameras.

Unter dem Namen VarioCAM HDx schickt Infratec eine ungekühlte Mikrobolometerkamera ins Rennen, die sich vorrangig an preisbewusste Nutzer mit universellen Mess- und Prüfaufgaben richten soll. Parallel zu der Kameraserie VarioCAM High Definition umfasst auch die VarioCAM HDx die Ausstattungslinien „inspect“ und „research“ für den handgehaltenen Einsatz sowie „head“ für die ortsgebundene Installation in rauer Industrieumgebung.

Bestens ausgerüstet für vielfältige Aufgaben

Dank Detektoren und lichtstarken Wechselobjektiven in bewährter Jenoptik-Qualität erhalten Nutzer laut Hersteller hochwertige Messinstrumente, die sich für die Kontrolle technischer Anlagen, die Bauthermografie sowie für Anwendungen aus dem Bereich der Forschung und Entwicklung eignen. Das handgehaltene Einstiegsmodell der 8-MP-Digitalkamera für weniger als 15.000 Euro umfasst zahlreiche Ausstattungsdetails wie Farb-TFT-Display mit 5,6 Zoll Größe und einer Auflösung von 1.280 × 800 Pixeln, ein Leichtmetallgehäuse mit Schutzgrad bis IP67 sowie das GigE-Vision-Interface zur Kamerasteuerung und Datenakquisition.

Mehr als nur eine Thermografiekamera

Anwender, die sich zur Lösung ihrer Aufgaben weitere Kamerafunktionen wünschen, sollen vom modularen Konzept der Kameraserie profitieren. Mit einem Griff, einem Laser-Range-Finder oder einem Sucher stehen diverse Optionen für die individuelle Konfektion der Modelle bereit. Das gesamte Spektrum an Zubehör, zahlreiche Wechselobjektive, die verschiedenen Programme der Softwarefamilie IRBIS 3 sowie der Service durch Infratec komplettieren die VarioCAM HDx.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel