ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH

Der ViscoDuo-P4/4 hatte in 2018 den größten Marktanteil der Viscotec-Dispenser für Kleinstmengen.

Bild: Viscotec

Jahresrückblick von Viscotec 2018: Turbulent, aber dennoch erfolgreich

21.12.2018

Das Unternehmen für Dosiertechnik Viscotec fasst seine wichtigsten Produkte, Personalia und Geschäftsfelder für das vergangene Geschäftsjahr zusammen – und gibt auch einen kleinen Ausblick auf den Schwerpunkt in 2019.

Sponsored Content

Im Geschäftsfeld Kleben & Chemie lässt sich das Jahr 2018 laut Viscotec am besten mit „turbulent, aber dennoch sehr erfolgreich“ zusammenfassen. Nachfolgend ein Überblick über die wichtigsten Vorgänge im Dosiertechnik-Unternehmen aus dem oberbayerischen Töging am Inn.

Personalwechsel an der Spitze

Eine wesentliche Änderung in diesem Jahr war der personelle Wechsel an der Spitze des Geschäftsfeldes. Seit dem 01. August 2018 leitet Daniel Pössnicker das Geschäftsfeld Kleben & Chemie. Er ist seit 2010 Teil des Viscotec-Teams und soll dementsprechend das nötige Wissen für diese Position mitbringen. Die Schwerpunkte als Geschäftsfeldleiter sieht er in der Umsetzung strategischer Vertriebsziele im nationalen und internationalen Markt sowie in den stark wachsenden Industriezweigen Aerospace und E-Mobility.

Aufstrebende Business Developments

Eben diese beiden Branchen, die bei Viscotec als Business Development angesiedelt sind, konnten 2018 große Erfolge erzielen. Der Bereich Aerospace hat sich in diesem Jahr nach eigenen Aussagen sehr gut entwickelt und viele Aufträge mit großem Potenzial an Land gezogen. Auch der Bereich Automotive und speziell E-Mobility konnte eine starke Zunahme an Aufträgen verzeichnen. Sehr gefragt sind hier vor allem Anwendungen zum Auftrag von ein- und zweikomponentigen Wärmeleitpasten.

Beliebte Anwendungen und Produkte

Die Anwendungen, die 2018 besonders gefragt waren, kommen hauptsächlich aus dem 2K-Bereich. Dementsprechend waren auch die 2K-Dosiersysteme laut Viscotec in diesem Jahr die Verkaufsschlager: Der ViscoDuo-VM für mittlere sowie der ViscoDuo-P4/4 für Kleinstmengen hatten hier den größten Marktanteil. Weitere Anwendungen, die das Unternehmen 2018 umgesetzt hat, sind die Integration von Dosiertechnik in Träufelanlagen, der Statorverguss in der Elektromotorfertigung und ein sicheres Materialhandling von 1K- und 2K-Imprägnierharzen.

Dabei will Viscotec dem Kunden zwei wesentliche Vorteile bieten: Einerseits können abrasive Materialien durch das Endloskolben-Prinzip sehr scherarm und präzise mitdosiert werden. Andererseits soll ein speziell entwickelter Keramikrotor für eine noch präzisere und schonendere Verarbeitung der Materialien sorgen – und damit für weniger Materialausschuss und längere Standzeiten.

Fazit und Schwerpunkt 2019

Das erste Halbjahr in der Position als Geschäftsfeldleiter war für Pössnicker sehr erfolgreich. „Mein Team geht gestärkt und zuversichtlich in das Jahr 2019. Dennoch suchen wir weiterhin nach Verstärkung, um das Wachstum 2019 meistern zu können und weitere Märkte zu erobern“, so Pössnicker. Auf dem Plan für 2019 stehen vor allem die Bereiche Elektronik und Automotive. Wichtige Standorte werden dabei Asien, Osteuropa und Frankreich sein.

Verwandte Artikel