Drive Free Standing basiert auf den Antriebsmodulen Unidrive M700 und Powerdrive F300 von Control Techniques.

Bild: Control Techniques

Fertiger Antriebsschrank in einer Woche Soforthilfe nach Ausfällen

15.11.2019

Fällt das Antriebssystem aus, können die Kosten durch Produktionsstillstände schnell sehr hoch werden – insbesondere, wenn Hochleistungsantriebe im Spiel sind. Genau für diese Fälle können Anwender jetzt innerhalb einer Woche einen sofort einsatzfähigen Antriebsschrank erhalten.

Der Spezialist für Antriebstechnik Control Techniques bietet für den schnellen Ersatz die Lösung Drive Free Standing an, die für energieeffiziente Motorsteuerungen in rauen Umgebungen ausgelegt ist. Die Lieferung des Antriebsschranks innerhalb Europas kann innerhalb von fünf Werktagen erfolgen.

Das vorgefertigte Antriebssystem mit einer Leistung von 55 bis 520 kW ist ohne zusätzliche Technik sofort einsatzbereit und so konzipiert, dass es sich in einen bestehenden Schaltschrank einfügen lässt. Drive Free Standing lässt sich über die an der Tür montierte HMI oder dem Windows-basierten Connect PC-Tool konfigurieren.

Beim Antriebsschrank ist IP23 Standard – ein IP54-System sowie eine wassergekühlte IP55-Variante gibt es ebenfalls. Um die Zuverlässigkeit zu erhöhen, verwendet Drive Free Standing Standard-Antriebsmodule von Control Techniques, die nach einheitlichen Verfahren mit mehreren Testgates und vollständiger Rückverfolgbarkeit hergestellt werden.

Die Langlebigkeit der Antriebsmodule wird durch konform beschichtete Leiterplatten, ein patentiertes Luftstromsystem, das das Eindringen von Verunreinigungen minimiert und die Kühlung maximiert, sowie durch eine hohe Versorgungsspannungstoleranz erhöht.

Flexibel Antriebsmodule

Drive Free Standing basiert auf den weltweit eingesetzten Antriebsmodulen Unidrive M700 und Powerdrive F300 von Control Techniques. Mit dem Uni­drive M700 steht eine leistungsstarke Motorsteuerung mit einer Stromschleifenbandbreite von bis zu 3000 Hz und einer Drehzahlschleifenbandbreite bis zu 250 Hz bereit.

Der Unidrive M700 beinhaltet auch eine Maschinensteuerung mit offener Programmierung. Alternativ bietet der Powerdrive F300 spezifische Funktionen für Lüfter, Pumpen und Kompressoren.

Der Unidrive M700 bietet zudem integriertes Ethernet, einschließlich EtherNet I/P, Profinet und Modbus TCP/IP. Beide Antriebe bieten auch Erweiterungsmöglichkeiten, damit sich die Kommunikation um alle wichtigen Protokolle erweitern lässt. Hinzu kommen Optionen für Steuerung, I/O und Encoder.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel