Dienstleistungen für die Entwicklung und Bewertung von Komponenten und Systemen der Industrie 4.0 und die Sicherheit von vernetzten Produktionsanlagen zeigt TÜV Süd auf der MOTEK 2017. Im Mittelpunkt stehen Maschinensicherheit, funktionale Sicherheit, IT-Security und Sealed-Cloud-Lösungen.

Bild: TÜV Süd

TÜV Süd auf der MOTEK 2017 Sicherheit für die vernetzte Produktion

06.10.2017

TÜV Süd zeigt Dienstleistungen für die Entwicklung und Bewertung von Industrie-4.0-Systemen sowie die Sicherheit von vernetzten Produktionsanlagen.

Die intelligenten Fabriken von morgen sind modular aufgebaut. Standardisierte Schnittstellen und modernste Informationstechnologie ermöglichen eine hochflexible automatisierte Fertigung nach dem Motto Plug & Produce. Dafür müssen Anforderungen an die Interoperabilität, Funktionale Sicherheit und IT-Security für Komponenten, Maschinenmodule und Systeme definiert und umgesetzt werden. In den Smart Factories arbeiten Menschen und kollaborierende Roboter – sogenannte Cobots – direkt Hand in Hand. Der sichere Einsatz von Cobots setzt eine umfassende Risikobewertung voraus, die auch die direkte Einsatzumgebung berücksichtigt.

Referenzanlage Arena of Integration

Die Referenzanlage der vom Landesnetzwerk Mechatronik ausgerichteten Arena of Integration demonstriert, wie modulare Produktionsanlagen der Zukunft aufgebaut sein werden. Die in der Arena of Integration verbundenen Unternehmen arbeiten gemeinsam an Standardisierungen auf Basis der Industrie-4.0-Referenzarchitektur, damit applikationsspezifische Bewertungen an realen Produktionsanlagen von ihren digitalen Zwillingen intelligent unterstützt und zeitnah durchgeführt werden können.

Sealed Cloud als Enabler der Industrie 4.0

Ein weiteres zentrales Thema von TÜV Süd auf der Motek 2017 ist die Sealed Cloud als Enabler der Industrie 4.0. Durch die Mehrheitsbeteiligung an der Uniscon GmbH im Juli 2017 hat sich der internationale Dienstleister im Zentrum der digitalen Transformation positioniert. Die international patentierte Technologie des TÜV Süd ermöglicht die sichere Datenverarbeitung in der Cloud, wobei selbst der Plattformbetreiber keinen Zugriff auf unverschlüsselte Daten hat, die von den Anwendern auf seiner Plattform gespeichert und verarbeitet werden. Dies sei ein absolutes Alleinstellungsmerkmal der Cloud-Lösungen von Uniscon, das bereits viele namhafte Kunden und Partner sowie führende Industrieunternehmen und Banken überzeugt habe.

TÜV Süd ist auf der Motek 2017 in Stuttgart, 9. bis 12. Oktober 2017: Halle 8, Stand D20

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel