Phoenix Contact Deutschland GmbH

Mit dem Phoenix-Contact-Musterservice können Entwickler aus den Produktlisten das passende Muster auswählen und mit dem Direktversand bestellen.

Bild: iStock, Thomas Vogel

Steckverbinder und Leiterplattenklemmen Schnell zum Produktmuster

17.04.2019

Für ein grundlegendes Gerätedesign reichen simulierte Komponenten aus. An einem bestimmten Punkt in der Entwicklung muss aber ein reales Muster einbezogen werden. Gut, wenn dieses nicht lange auf sich warten lässt, sondern umgehend geliefert wird: am besten innerhalb von 24 h. Einen solchen Musterservice bietet nun der Verbindungstechnikhersteller Phoenix Contact an.

[]
Sponsored Content

Durch die digitale Transformation, die sich mit Industrie 4.0 und dem IoT vollzieht, spielt auch die schnellere Verfügbarkeit möglichst vieler Komponenten und Daten eine wichtige Rolle. Bevor ein benötigtes Produkt, etwa ein Steckverbinder, beim Geräteentwickler real vorhanden ist, liegt es bereits in virtueller Form in unterschiedlichen Repräsentationen vor: als Datenmodell, als CAD-Modell mit technischen Daten und Produkt-Dokumentation und als Animation aus unterschiedlichen Perspektiven.

Soll ein Steckverbinder in ein Elektronikgehäuse eindesignt werden, kommt man mit diesem digitalen Zwilling schon recht weit. Irgendwann ist allerdings der Punkt erreicht, an dem der virtuelle Steckverbinder nicht mehr ausreicht. Dann wird ein Produktmuster des realen Steckverbinders benötigt.

Vor diesem Hintergrund hat Phoenix Contact einen Musterservice gestartet. Aus den Produktlisten können Entwickler das passende Modell schnell anhand der technischen Eigenschaften auswählen. Kennen sie bereits die Artikelnummer des gewünschten Produkts, können sie dessen Detailseite auch direkt über das Suchfenster aufrufen. Ist der Artikel als Muster für den Direktversand verfügbar, findet der Interessent auf der Artikel-Detailseite stets an der gleichen Position das Bestellformular.

Produktlisten gibt es für folgende Produkt-Kategorien

  • Leiterplattenklemmen ermöglichen die einfache und sichere Übertragung von Signalen, Daten und Leistung direkt auf die Leiterplatte. Ob für Prozessinterfaces, Automatisierungskomponenten oder Frequenzumrichter. Das Programm an Leiterplattenklemmen umfasst metrische und zöllige Raster, von Miniatur-Leiterplattenklemmen im Raster 2,5 mm bis hin zu Leistungsklemmen im Raster 20 mm.

  • Leiterplattensteckverbinder bieten einen universellen und wartungsfreundlichen Leiteranschluss für nahezu alle Geräte-Designs. Die Komponenten sorgen für eine schnelle Verbindung und freie Wahl der Anschlussart. Die Leiterplattensteckverbinder von Phoenix Contact gibt es für Stromstärken bis 125 A und Rastermaße von 2,5 bis 15 mm.

  • Rundsteckverbinder für die industrielle Automatisierung stehen in zahlreichen Baugrößen zur Verfügung: von 5 bis 67 mm, gerade oder gewinkelt, umspritzt oder vor Ort konfektionierbar.

  • Photovoltaiksteckverbinder decken ein breites Spektrum ab: AC oder DC, rund oder eckig. Damit werden PV-Module und Wechselrichter schnell und einfach vor Ort ohne Werkzeug verdrahtet. Auch Gerätesteckverbinder und Leiterplattenanschlusstechnik sowie Zubehör sind über den Musterservice erhältlich.

  • Datensteckverbinder sorgen dank ihrer vielfältigen Bauformen, Kodierungen und Steckgesichter für eine durchgängige und gleichzeitig flexible Datenübertragung. Die individuell konfektionierbaren Steckverbinder und Leitungen gibt es für Datenraten bis 40 GBit/s. Es existieren kupfer- und LWL-basierte sowie vorkonfektioniert und vor Ort konfektionierbare Modelle.

Haben sich Entwickler für ein Modell entschieden, können sie online mit wenigen Eingaben ein Muster der realen Komponente anfordern. Der Bestellprozess ist komfortabel, weil die Anforderung auch ohne Zugangs- oder Kundendaten möglich ist. Das gewünschte Produkt wird kostenfrei zugestellt – per Direktversand und ohne Gebühren.

In fünf Schritten zum Muster

In fünf Schritten gelangt der Interessent zum Produktmuster:

  • Detailseite des Produkts aufrufen: Über die allgemeine Suche, über Produktlisten oder über die Artikelnummer wird zunächst die Produktdetailseite des gewünschten Artikels aufgerufen. Ist dieser Artikel als Muster per Direktversand verfügbar, findet sich oben rechts ein Hinweis auf den Bestellservice. Findet sich kein Musterhinweis auf einer Artikeldetailseite, kann der zuständige lokale Vertriebsmitarbeiter angesprochen werden.

  • Bestellformular ausfüllen: Das Bestellformular enthält Felder für wenige Angaben, die für den automatischen Versand benötigt werden.

  • Bestellung abschicken: Sind alle erforderlichen Daten in den Formularfeldern eingegeben, wird die Bestellung per Klick abgesendet.

  • Bestätigung empfangen: Sobald die Bestellung eingegangen ist, erhält der Auftraggeber eine Bestellbestätigung per E-Mail.

  • Muster versenden: Geht die Bestellung an einem Werktag vor 14 Uhr bei Phoenix Contact ein, wird der Artikel noch am gleichen Tag verschickt. In der Regel sind die bestellten Muster dann innerhalb von 24 h nach Bestelleingang beim Auftraggeber.

Digitalisierung unterstützen

Um die Digitalisierung in den Industrien besser unterstützen zu können, hat Phoenix Contact eine darauf ausgerichtete Strategie entwickelt. Dazu gehören eine international abgeglichene und auf die regionalen Märkte ausgerichtete Vermarktung, effiziente Datenpflege- und Konfigurationsprozesse, teilautomatisiert generierte Datenblätter und eine verbesserte Nutzerführung auf Web-Portalen.

Dadurch sollen Kunden weltweit noch schneller und effizienter mit Daten und Produkten beliefert werden. Der webbasierte Musterservice für Gerätehersteller ist ein weiterer wichtiger Schritt auf diesem Weg.

Bildergalerie

  • Zu den mehr als 3.000 bestellbaren Komponenten gehören auch Leiterplattenklemmen im Twin-Design mit Schraub- oder Push-in-Federanschluss.

    Bild: Phoenix Contact

  • Die Muster werden bereits 24 h nach Bestelleingang geliefert. Entwickler verlieren dadurch keine Zeit und können direkt mit den realen Produkten arbeiten.

    Bild: Phoenix Contact

Verwandte Artikel