Der neue FHx58-Drehgeber von Megatron eignet sich gut für den Einsatz in hygienekritischen Anwendungen.

Bild: Megatron

Sensorik Robuste Drehgeber im Hygienic Design

18.11.2021

Der Messtechnikhersteller Megatron hat neue Drehgeber im hygienischen Design vorgestellt. Diese können vor allem in der Lebensmittelindustrie, Pharmazie und in Offshore-Applikationen zum Einsatz kommen.

Die neuen FHx58-Drehgeber verfügen über ein geprüftes hygienischen Design und ein salznebelbeständiges Metallgehäuse. Sie erfüllen hohe Ansprüche an Präzision, Lebensdauer und Stabilität. Megatron bietet die Encoder als Inkrementalgeber oder Absolutwertgeber mit CAN-Bus-/SSI-Schnittstelle und Energy-Harvesting-Technologie an.

FHx58-Drehgeber gehören durch ihre spezielle Gehäusekonstruktion zu den robustesten Winkelsensoren in ihrer Größenklasse. Dafür sorgt der oberflächenbehandelte Korpus aus massivem Edelstahl in Kombination mit Werkstoffen wie PTFE und TPE. Das totraumfreie Wellendichtelement und die gekapselte Gehäusekonstruktion des Drehgebers ermöglichen die Hochdruck- und Dampfstrahlreinigung der Encoder.

Geeignet auch für spezielle Umgebungen

Auf Grund ihrer Unempfindlichkeit gegenüber Reinigungs- und Hygienemitteln werden die Drehgeber vor allem in Applikationen mit hohen Hygienestandards eingesetzt (EHEDG-geprüfte, hygienische Konstruktion). Sein spezielles Design erlaubt es zudem, den FHx58 dauerhaft in salzhaltiger Atmosphäre zu betreiben (salznebelbeständig gemäß DIN EN60068-2-11) und mit Fluiden zu reinigen, die Säuren oder Laugen beinhalten (ECOLAB-zertifiziertes Design).

Darüber hinaus sind die Encoder mit hochwertigen Kugellagern ausgestattet. Sie ermöglichen die kontinuierliche Belastung der Welle mit bis zu 100 N. FHx58-Drehgeber sind für eine Lebensdauer von mindestens 20 Jahren ausgelegt und die Elektronik hat eine Mean Time to Failure (MTTF) von 1.000 Jahren.

Die Signalverarbeitung der HTx58-Drehgeber erfolgt zum einen digital und fußt auf magnetischer, gradientenbasierter oder auf optoelektronischer Messwertaufnahme. Als Absolutwertgeber bieten die Encoder bis zu 16 bit Singleturn-Auflösung und bis zu 43 bit Multiturn-Auflösung.

Funktionsweise des Drehgeber

Die digitalen Kommunikationsschnittstellen CANopen, SAE J1939 und SSI sorgen für die zuverlässige digitale Übertragung der Messwerte. Zusätzlich garantieren sie die reibungslose Integration und Überwachung des Drehgebers in der Anwendung. In der Ausführung mit batterie- und getriebeloser Energy-Harvesting-Technologie erfassen die Encoder auch im spannungsfreien Zustand die Anzahl der erfolgten Umdrehungen.

Als Inkrementalgeber mit optoelektronischer Abtastung bietet die Elektronik bis zu 25.000 Imp./Udr. und ist in vielen Ausgangsoptionen ausgeführt – wie zum Beispiel TTL, HTL (auch RS422-kompatibel), jeweils einfach (A, B, Z) oder differenziell (A, A/, B, B/, Z, Z/). Zudem verfügt der Encoder über ein elektronisches Frühwarnsystem (EWS), das einen bevorstehenden Fehler circa 1.000 h vor einem Ausfall des Drehgebers meldet.

Der elektrische Anschluss der FHx58-Drehgeber erfolgt über ein spezielles, fest mit dem Drehgeber verbundenes, geschirmtes 2-m-Rundkabel aus TPE. FHx58-Drehgeber werden in Deutschland gefertigt und decken dank der Optionsvielfalt eine sehr große Bandbreite von Applikationen ab.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel