Ein 7-Zoll-Touchscreen macht den Raspberry Pi zu einem Tablet.

Bild: Farnell element14

Touchscreen Raspberry Pi wird zum Tablet

14.09.2015

Farnell element14 hat sein Angebot an Zubehör für den Raspberry Pi um einen 7 Zoll großen Touchscreen erweitert. Mit ihm können Anwender integrierte All-in-One-Projekte umsetzen, indem sie ihren Pi zum Beispiel in ein Tablet, ein Infotainment-System oder ein Embedded-Projekt umwandeln.

Der Bildschirm ist mit dem Raspberry Pi 2 und den Modellen B+ und A+ des Raspberry Pi 1 kompatibel und kann als visuelles Display für Internet-of-Things-Geräte eingesetzt werden. Mit dem Raspberry Pi und einem selbst entwickelten Python-Script lassen sich Geräte für Home Automation mit Touchscreen bauen und es wird eine große Auswahl an Touchscreen-fähiger Lernsoftware für den Raspberry Pi zur Verfügung gestellt, die
das Lernen und Programmieren mit dem Minicomputer erleichtern wird.

Das 800x480-Display wurde von der Raspberry Pi Foundation entwickelt. Das Adapterboard wird über den DSI-Displaystecker des Raspberry Pi verbunden und übernimmt die Strom- und Signalumwandlung. Außerdem werden in das neueste Raspbian-Betriebssystem neben einer On-Screen-Tastatur auch Touchscreen-Treiber integriert, die die Bedienung mit bis zu zehn Fingern ermöglichen, so dass die volle Funktionalität auch ohne Maus und Tastatur gegeben ist.

Die Maße des Bildschirms sind (inklusive Abstandshaltern) 194 mm x 110 mm x 20 mm, die sichtbare Bildschirmgröße beträgt 155 mm x 86 mm und die Auflösung ist 800 x 400 Pixel.

Der 7-Zoll-Touchscreen für den Raspberry Pi kostet 54,82 Euro und kann ab sofort bei Farnell element14 bestellt werden.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel