Achema

Experion Batch ist ausgelegt für Prozesse in der Pharmazie, Spezialchemie und der Nahrungsmittelindustrie.

Bild: Honeywell

Honeywell auf der Achema 2018 Produktivität in Batch-Betrieben verbessern

24.05.2018

Honeywell präsentiert auf der diesjährigen Achema mit Experion Batch eine neue, produktivitätssteigernde Automationslösung für den Batch-Betrieb in der Pharmazie, Spezialchemie und der Nahrungsmittelindustrie.

Sponsored Content

Die Bediener erhalten die Möglichkeit, ihren Prozess „vorausschauend“ zu betrachten und für jede erforderliche Tätigkeit zur Fertigstellung eines Batch-Produktes auf eine intuitive und umfassende zeitliche Darstellung zurückgreifen zu können. Hierfür verwendet Honeywell Experion Batch eine zum Patent angemeldete Visualisierungstechnologie. Ergänzend zum transparenter werdenden Batch-Prozess profitieren die Bediener von einer einfacheren Wartung, da kein zentraler und spezifischer Batch-Server benötigt wird, sowie von einer schnelleren Validierung.

Einblick in den Batch-Prozess

„Viele Bediener beklagen gegenwärtig, dass sie nicht genügend Einblick in ihren Batch-Prozess haben“, sagte Matthias Maaz, HPS Direktor für Pharma und Spezialchemikalien. „Nicht zu wissen, wann welche Aufgaben anstehen oder Verzögerungen nicht frühzeitig zu erkennen, kann zu reduzierter Produktion führen. Experion Batch löst dieses Problem und ermöglicht dem Bediener, mit weniger mehr zu erreichen.“

Experion Batch ist ausgelegt für Prozesse in der Pharmazie, Spezialchemie und der Nahrungsmittelindustrie, in denen Hersteller zur Reduktion ihrer Kosten durch erhöhte Bedienereffizienz und Produktqualität bei weniger Verbrauch an Ressourcen herausgefordert sind. Die Technologie vereinfacht die kontinuierliche Wartung, da kein zentraler und spezifischer Batch-Server benötigt wird. Ein zusätzlicher Vorteil ergibt sich für den Anwender dadurch, dass das Personal zur Projektierung und Wartung eine Teilanlagensteuerung außer Betrieb nehmen kann, ohne dabei andere Teilanlagen zu beeinträchtigen.

Reduzierter Aufwand für Tests und Validierung

Experion Batch ermöglicht den Anlagen darüber hinaus einen einfachen und schnellen Übergang vom Rezept-Test zur Rezept-Ausführung und damit reduzierten Aufwand für Tests und Validierung. Die Lösung ist an den internationalen Standards der Batch-Automation wie ISA S88 und IEC 61512 ausgerichtet.

„Industrien mit Software-Lösungen zum Batch-Management sind gekennzeichnet durch zunehmend komplexe Produktionsabläufe, erweiterte Mehrprodukt-Straßen und eine erhöhte Anzahl an Rezepten“, sagte Janice Abel, Principal Consultant, ARC Advisory Group. „Produktinnovation und schnelle Markteinführung sind wesentlich für den Erfolg dieser Hersteller. Der Trend in der Batch-Produktion geht zur Herstellung in Echtzeit, was eine engere Koordination zwischen dem Batch-Prozess, der Automations-Software und den Sensoren sowie eine verbesserte Prozesstransparenz für den Bediener erfordert. Jede Lösung, mit der die Transparenz vorheriger Ablaufschritte und der aktuellen Situation sowie die Vorausschau auf nachfolgende Aktionen für den Bediener verbessert werden kann, sollte von großem Nutzen für die Batch-Produzenten sein.“

Cloudbasiertes Simulationswerkzeug

Außerdem auf der Messe zu sehen wird die AR-/VR-Simulationslösung Skills Insight Immersive Competency sein. Damit adressiert Honeywell die Themen Produktivität und Effizienz sowie die drohende Kompetenzlücke in den zunehmend vernetzten Industrieanlagen, wenn erfahrenes Personal in Ruhestand geht (über 50 Prozent in den kommenden fünf Jahren) und jüngere Mitarbeiter nicht schnell genug und ausreichend geschult werden können, um die gleichen anspruchsvollen und erweiterten Anforderungen zu erfüllen.

Das cloudbasierte Simulationswerkzeug bietet eine Kombination aus Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) zur Schulung des Anlagenpersonals bei kritischen industriellen Arbeitsschritten. Die Lösung wurde so konzipiert, dass neue Mitarbeiter viel schneller als bisher auf den erforderlichen Kenntnisstand gebracht werden – aus einem halben Jahr oder länger können so schnell nur noch zwei Monate werden.

Skills and Safety Insight

Der AR/VR-Simulator ist Teil eines umfassenden Gesamtkonzepts – Honeywell Connected Plant Skills and Safety Insight – mit dem das Unternehmen neben den Bereichen Kompetenz und Produktivität eine Steigerung der Sicherheit der Anlagenmitarbeiter verfolgt. Skills and Safety Insight adressiert somit alle Bereiche und Prozesse in Industrieanlagen und fördert Kompetenzen, Produktivität und die Sicherheit der Mitarbeiter auf Basis von Daten- und Prozessanalysen und der Bereitstellung von modernen und vernetzten Kommunikations- und Arbeitswerkzeugen. Die Kunden bezahlen letztendlich den Gewinn an Kompetenz bei den Mitarbeitern, die Steigerung der Produktivität oder der Sicherheit auf Basis von vorab gebildeten KPIs.

Honeywell auf der Achema (11. - 15. Juni 2018) in Frankfurt am Main: Halle 11.0, Stand C37

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel