SE Spezial-Electronic GmbH

Das Modul Neo-M9N verfügt über einen integrierten SAW-Filter und Low Noise Amplifier, die den Betrieb auch bei starken HF-Störungen sicherstellen sollen.

Bild: SE Spezial-Electronic

GNSS-Modul Präzise orten ohne Störung

22.10.2019

Das GNSS-Modul Neo-M9N von U-blox ist ab sofort bei SE Spezial-Electronic erhältlich. Mit dem GNSS-Chip UBX-M9140 ausgestattet kann es GPS-, Glonass-, Beidou- und Galileo-Signale gleichzeitig empfangen und ermöglicht laut Hersteller eine Positionsaktualisierungsrate von bis zu 25 Hz und Genauigkeiten von circa 1,5 m.

Sponsored Content

Die Baugruppe zeichnet sich durch eine spezielle Filterfunktion gegen HF-Störungen und Jamming, Spoofing Detection sowie intelligente Erkennungsalgorithmen aus. Das soll es dem Nutzer ermöglichen, schnell auf etwaige Störangriffe Außenstehender zu reagieren. Das Neo-M9N misst 12,2 mm x 16 mm x 2,4 mm.

Der integrierte SAW-Filter und Low Noise Amplifier (LNA) im HF-Pfad sollen auch bei starken HF-Störungen einen sicheren und zuverlässigen Betrieb des Moduls gewährleisten. Störungen treten beispielsweise auf, wenn sich ein Mobilfunkmodem am selben Standort wie das Neo-M9N befindet.

Testen per Plug & Play

U-blox unterstützt die Einführung der für Automotive-, Telematik- und Drohnen-Anwendungen entwickelten Technologieplattform M9 und des Neo-M9N-Moduls mit dem Explorer Kit M9 (XPLR-M9). Das Plug-&-Play-Miniaturgerät wird mit der Software U-start ausgeliefert. Diese enthält eine Reihe voreingestellter Szenarien, anhand derer Entwickler die Leistungsfähigkeit der neuesten GNSS-Produktgeneration selbst testen können.

Die Technologieplattform M9 entspricht den Normen ISO/TS 16949, ISO 16750 sowie AEC-Q100.

Verwandte Artikel