Achema

In zahlreichen Branchen gehört eine effiziente Beleuchtung zur Grundvoraussetzung für sicheres Arbeiten.

Bild: Pixabay, Engin_Akyurt

LED-Licht für den Ex-Bereich Nur gut ausgeleuchtet lässt es sich sicher arbeiten

18.06.2018

Überall da, wo Arbeitssicherheit im Vordergrund steht, hat eine zuverlässige, effiziente Beleuchtung höchste Bedeutung. Dazu zählen Branchen wie Öl und Gas, Energie, Petrochemie, Chemie, Pharma und auch der Maschinenbau. In diesen risikobehafteten Arealen trägt eine gute Beleuchtung unter anderem zur Sicherheit und dem allgemeinen Wohlbefinden bei.

Sponsored Content

Für unterschiedliche Anwendungen bietet Bartec im Ex-Bereich LED-Lichttechnik zum Einsatz in Gefahrenzonen an. Immer mehr an Bedeutung gewinnen LED-Leuchtquellen. Sie spenden besonders effizient Licht und sind zudem langlebig und energiesparend. Dadurch erhöhen sich ebenfalls die Sicherheit und Zuverlässigkeit, was essenziell für den Ex-Bereich ist.

Auf der Achema 2018 hat Bartec drei LED-Scheinwerfer mit den Bezeichnungen SFLA, SFLJ und SFLP gezeigt, die die Produkte der Serie SFD ergänzen. Die kompakten LED-Scheinwerfer liefern ein fokussiertes Licht, senken damit das Lichtverschmutzungs-Risiko und sollen dabei nahezu wartungsfrei einsetzbar sein.

Wofür eignen sich die Scheinwerfer?

Hinsichtlich der Gesamtbetriebskosten sind LED-Scheinwerfer gegenüber anderen Lichtquellen klar im Vorteil. Sie überwiegen mit ihrem geringen Energieverbrauch und den sehr niedrigen Wartungskosten durch die hohe Lebensdauer der LED-Module. Das ist zudem grundsätzlich unbeeinflusst von periodischem Ein- und Ausschalten, Dimmen oder bei der Verwendung von Bewegungssensoren.

Damit sollen sie sich ideal eignen für den Einsatz in

  • Offshore-Anlagen zur Öl- und Gasförderung,

  • chemischen und petrochemischen Anlagen,

  • Gas- Förderanlagen und

  • zur Beleuchtung von Pipelines.

Die Schutzart IP66 ermöglicht die Ausleuchtung großer Areale und Objekte in rauen Umgebungsbedingungen: Denn damit sind die LED-Leuchten staubdicht und gegen starkes Strahlwasser geschützt.

Leistung und Montage

Die LED-Scheinwerfer können in Zündschutzart Ex d wie auch Ex de, dann mit komfortablem Anschlussraum, ausgeführt werden. Wahlweise und je nach den Einsatzerfordernissen ist eine symmetrische oder asymmetrische Optik durch die Ausstattung mit unterschiedlichen Linsen möglich.

Die Module haben eine Leistungsaufnahme von bis zu maximal 320 W (SFLA) und laut Herstellerangaben ein Einsparungspotenzial von 40 bis 50 Prozent beim Energieverbrauch. Die für den Industriestandard definierte Lebensdauer der LED-Module nach 50.000 Stunden bei einer Umgebungstemperatur von 25 °C soll mit 80 statt 70 Prozent des ursprünglichen Lumenwerts (Lichtstärke) insgesamt besser sein und dadurch die Lichtausbeute erhöhen, was wiederum die Kosten bei der Lichtplanung und Instandhaltung senkt. Auch die Ausfallrate und Abweichung des Lumenwerts innerhalb der standardisierten Nennlebenszeit liegen mit nur zehn Prozent auf einem verlässlichen Niveau.

Für den elektrischen Anschluss sind Gewindebohrungen M20x1,5 zur Aufnahme von Kabelverschraubungen vorgesehen, die für den explosionsgeschützten Bereich Ex de zertifiziert sind. Die LED-Scheinwerfer sind für Ex-Bereiche der Zonen 2 und 22 zugelassen.

Zur Wand- und Deckenmontage durch Verschraubung für mittlere und hohe Hängung sind die Scheinwerfer mit stufenlos schwenkbaren Haltebügeln ausgestattet. Gefertigt sind sie aus leichtem, aber robustem Aluminiumdruckguss, der mit einer wärmeisolierenden Polyester-Pulverbeschichtung versehen ist. Die Leuchtmittel werden durch eine 4 mm starke Scheibe aus gehärtetem Glas geschützt.

Intelligentes Lichtmanagement

Optional sind alle LED-Scheinwerfer in unterschiedlichen Farben erhältlich; für SLFJ stehen eine Streuscheibe in Mattglas und ein Entlüftungsfilter zur Verfügung. Wahlweise ist für SFLP und SFLA das DALI-Protokoll (Digital Addressable Lighting Interface) nutzbar, das durch bidirektionalen Datenaustausch mit dem entsprechenden Vorschaltgerät für ein intelligentes Lichtmanagement sorgen soll.

Bartec zielt bei der Entwicklung seiner LED-Scheinwerfer auf eine Verlängerung der realen Nutzungsdauer, Energieeinsparung sowie Reduzierung des Wartungsaufwands ab; all das soll nachhaltig geschehen. Neben den Scheinwerfern umfasst das Leuchten-Angebot des Unternehmens auch Einzel- und Flutlichtleuchten sowie Kompakt- und Notlicht- beziehungsweise Signalleuchten in unterschiedlicher Ausführung. Diese reichen von Leuchtstoffröhren bis hin zu LED-Leuchtquellen.

Bildergalerie

  • Die SFLA-Scheinwerfer liefern fokussiertes Licht und sind nahezu wartungsfrei einsetzbar.

    Bild: Marino Sanvito, Bartec

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel