Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Noch eine Baustelle: Der zweite Produktionsstandort der Nutzfahrzeugsparte von VW in Polen.

Bild: Caverion

Raum- und Prozessluft Energieeffiziente Luft für VW

25.02.2015

Wie produziert man heute? Wärmerückgewinnung und IE3-Antrieb muss schon sein.

Sponsored Content

Volkswagen Nutzfahrzeuge stellt hohe Anforderungen an die Energieeffizienz auch beim Bau des neuen Werkes in Września (Polen). Daher werden alle Anlagen mit einer Wärmerückgewinnung ausgestattet und verfügen über einen Antrieb der IE3-Klasse mit größtmöglichem Wirkungsgrad.

Es geht unter anderem um eine Halle mit ca. 78.000 m² Grundfläche für den Karosseriebau des Nachfolgemodells des VW Crafter. In Montagehöhen bis zu 19 Metern wird der Gebäudetechnikspezialist Caverion Lüftungsanlagen mit einer Leistung von insgesamt rund 1,65 Mio. m³/h Zuluft installieren.

Weitere Anlagen in der Halle sorgen für eine effiziente Absaugung der Schweißrauche. In einem weiteren dreigeschossigen Multifunktionsgebäude mit Hallenanteil wird Raum- und Prozesslufttechnik mit einer Gesamtluftmenge von rund 660.000 m³/h eingebaut.

„Wir waren schon bei vorherigen Projekten am VW-Werk in Poznań beteiligt und freuen uns, dass der Kunde uns wieder sein Vertrauen schenkt“, so Caverion Niederlassungsleiter Frieder Cyzborra. Die Arbeiten vor Ort werden im März 2015 beginnen. Nach sehr kurzer Bauzeit sollen die ersten Fahrzeuge ab Herbst 2016 vom Band laufen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel