Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Eigens für die neue Reglergeneration von Siemens hat Lapp einen Stecker im Booksize-Format entwickelt.

Bild: Marek Malusek Fotografie

Neue Verbindungstechnik Die Zukunft ist konfektioniert

12.09.2016

Dem Trend zu fertig konfektionierten Lösungen für die Industrie trägt Lapp Rechnung, indem das Unternehmen sein Portfolio für konfektionierte Verbindungslösungen erweitert - zu sehen auf der diesjährigen SPS IPC Drives in Nürnberg.

Sponsored Content

Auf der Messe zeigt Lapp unter anderem neue Stecker für Ölflex Connect Servo, eine Familie von Servokonfektionen, die teilautomatisiert konfektioniert werden.

Weitere Stecker gibt es für die neue Reglergeneration von Siemens sowie für Antriebe von Fanuc, letzterer besonders kompakt und dicht dank eines neuartigen Spritzgussverfahrens.

Im Bereich Hitronic – optische Verkabelungssysteme – wird das Portfolio an kundenspezifischen Konfektionslösungen neu aufgestellt mit Schwerpunkt auf Industrie-Anwendungen.

„Der Bedarf an Systemlösungen nimmt zu, wir bauen deshalb unsere Ölflex Connect Intiative weiter aus“, so Georg Stawowy, Vorstand und CTO der Lapp Holding.

Mit dem wachsenden Angebot an konfektionierten Leitungen entspreche Lapp dem Wunsch vieler Kunden im Maschinenbau, die sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren wollten. Außerdem präsentiert Lapp neue hochdynamische Schleppkettenleitungen und robuste Sensor-Aktor-Leitungen sowie erstmalig in der Kabelindustrie antistatische Leitungen.

Lapp auf der SPS IPC Drives: Halle 6, Stand 258

Verwandte Artikel