Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Gisa hat gemeinsam mit dem Unternehmen Mitnetz Strom frühzeitig begonnen, Stadtwerke und Energiedienstleister auf die Anforderungen vorzubereiten.

Bild: GISA GmbH

Digitalisierung der Energiewende Bereit für den Smart-Meter-Rollout?

08.08.2016

Am 8. Juli 2016 ist ein neues Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende in Kraft getreten. Verteilnetzbetreiber müssen jetzt Smart-Meter-Rollout vorbereiten.

Sponsored Content

Mit dem Gesetz ist eine verbindliche Voraussetzung für eine digitale Infrastruktur und Verbindung von über 1,5 Millionen Stromerzeugern und großen Verbrauchern geschaffen. Es ist das Startsignal für Smart Grid und Smart Meter in Deutschland. Im Zentrum stehen die Einführung intelligenter Messsysteme und der damit verbundene flächendeckende Roll-out.

Auf alle Unternehmen in der Energieversorgung kommen jetzt mit dem Roll-out verbundene Herausforderungen zu. Während Messstellenbetreiber Smart Meter Gateways einführen müssen, sind Verteilnetzbetreiber gefordert etwa die Hälfte, Lieferanten sogar bis zu 70 Prozent, ihrer Prozesse anzupassen.

Gisa hat gemeinsam mit dem Unternehmen Mitnetz Strom frühzeitig begonnen, Stadtwerke und Energiedienstleister auf die Anforderungen vorzubereiten. Ein Ergebnis ist laut Gisa ein funktionsfähiges Testsystem, das Gisa Stadtwerken für die Erprobung der Smart Meter Gateway Funktionalitäten zur Verfügung stellt.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel