Am 1. September 2019 übernahm Andreas Marder den Posten als Vertriebsleiter bei Escha.

Bild: Esha

Für alle europäischen Märkte zuständig Neuer Vertriebsleiter bei Escha

18.09.2019

Seit dem 1. September 2019 ist Ingenieur Andreas Mader, M.A. neuer Vertriebsleiter bei Escha. Nach zwei Jahren in anderer vertriebsleitender Position bei einem Sensorhersteller kehrt Andreas Mader zu dem deutschen Anschlusstechnik-Anbieter zurück.

Zukünftig wird der 33-jährige Österreicher übergreifend für alle europäischen Märkte zuständig sein, auf denen Escha mit eigenem Vertriebspersonal präsent ist. Die übrigen Märkte werden weiterhin von den jeweils zuständigen Regional Sales Managern verantwortet. In seiner neuen Funktion berichtet er direkt an Geschäftsführer Diplom-Wirtschaftsingenieur Marco Heck.

„Mit Andreas Mader gewinnen wir nicht nur einen ausgewiesenen Vertriebsspezialisten zurück, sondern auch einen Mitarbeiter, der wertvolles Branchen- und Applikations-Know-how mitbringt. Gemeinsam werden wir die Vertriebsstrategie unseres Unternehmens weiterentwickeln und sicherstellen, dass Escha auch in Zukunft Kundenanforderungen erfüllt“, erklärt Marco Heck.

Rückkehr nach zwei Jahren

„Ich freue mich darüber, nach zwei Jahren zurück bei Escha zu sein“, sagt Andreas Mader. „Das Besondere an meiner neuen Position ist, dass ich mich nicht nur mit strategischen Vertriebszielen befassen werde. Ich habe weiterhin die Möglichkeit, beim Kunden vor Ort zu sein und gemeinsam passende Lösungen zu entwickeln. Dadurch entsteht ein interessanter Aufgaben-Mix, der mich reizt.“

Andreas Mader stammt aus dem österreichischen Pfaffstätten und war bereits von 2012 bis 2017 für Escha tätig. Damals baute er den Vertrieb in Österreich auf. Vor und nach seiner Zeit bei Escha sammelte er in unterschiedlichen Positionen Vertriebserfahrung im Bereich elektronischer Bauelemente und Automatisierungskomponenten.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel