maxon motor GmbH

Von links nach rechts: Dr. Karl-Walter Braun (Mehrheitsaktionär Maxon Motor AG) und Eugen Elmiger (CEO).

Bild: Maxon Motor

Geschäftsbericht 2016 Maxon Motor mit weiterer Umsatzsteigerung

17.07.2017

Der Motorfertigungsspezialist aus der Schweiz erzielte im Geschäftsjahr 2016 ein erfreuliches Resultat, obwohl die Rahmenbedingungen nicht einfach waren.

Sponsored Content

Im Vergleich zum Vorjahr wuchs der Umsatz bei Maxon Motor um fünf Prozent auf die neue Rekordmarke von CHF 422,5 Mio. (Vorjahr CHF 402,5 Mio.). Der Markt Schweiz erholte sich nach dem Frankenschock und erzielte mit CHF 62,7 Mio. einen deutlich höheren Umsatz (Vorjahr: CHF 54,3 Mio.) Der Cashflow erhöhte sich auf CHF 41,7 Mio. (Vorjahr CHF 39,3 Mio.). Die Mitarbeiterzahl stieg auf 2.500, wobei Maxon erstmals mehr Mitarbeitende im Ausland (1.300) als in der Schweiz (1.200) beschäftigt.

Nach wie vor generiert die Medizintechnik mit fast 43 Prozent den größten Umsatz, gefolgt von der Industrieautomation (26 Prozent) sowie der Mess- und Prüftechnik (6,5 Prozent). Der 2015 geschaffene Bereich Luft- und Raumfahrt entwickelte sich weiter stark und macht mittlerweile einen Umsatzanteil von 6,5 Prozent aus.

Neue Antriebe für den Extremeinsatz und die Elektromobilität

Wie bereits im 2016 angekündigt, wird das Obwaldner Technologie-Unternehmen zunehmend zum Mechatronik- und Systemspezialisten. So lancierte Maxon Motor in diesem Jahr das erste komplett sterilisierbare Antriebssystem: Das bedeutet, dass Antriebseinheiten bestehend aus BLDC-Motor, Getriebe und Sensor ausgelegt sind, um 1000 Zyklen im Autoklaven auszuhalten. Extremen Bedingungen trotzen auch die neuen Antriebssteuerungen. Eine polymerische Beschichtung schützt die Elektronik vor unterschiedlichsten Schadstoffen und Korrosion. Hinzu kommt eine hohe Vibration- und Schockresistenz.

S-Pedelec-Motor zur Nachrüstung

Für den E-Bike Markt hat Maxon Motor einen neuen S-Pedelec-Motor mit 500 Wattstunden Akku und intuitiver Steuerung für den urbanen Einsatz entwickelt. Dieser beschleunigt bis 45 km/h. Das Spezielle daran ist, dass damit jedes normale Fahrrad in ein E-Bike umgebaut werden kann. Auch im Bereich autonomer Lieferroboter ist das Unternehmen aus Sachseln aktiv. Gerade dort sind die energieeffizienten und leichten Antriebssysteme von Maxon besonders gefragt.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel