Welche Farbe darf es sein?

Bild: Pixabay

LED-Indikatoren Leuchtende Farbenpracht im Programm

03.03.2017

Der Schalterhersteller Apem hat seine Serie QH mit einem Upgrade versehen. Kunden können für die Gestaltung der LED-Leuchtrand-Indikatoren nun aus einer nahezu unbegrenzten Farbpalette wählen.

Für die LEDs der Serie QH stehen neben den bisherigen ein- und zweifarbigen Varianten ab sofort sämtliche Farbtöne des RGB-Spektrums zur Verfügung. Auch die Blenden und Linsen sind in unterschiedlichen Farben erhältlich.

Die LEDs sind aufgrund ihrer Leuchtkraft auch bei Tageslicht gut erkennbar. Zudem sind sie in unterschiedlichen Einbaugrößen verfügbar und weisen eine abgedichtete Vorderseite auf. Damit eignen sich die Leuchten für verschiedene Einsatzgebiete - beispielsweise für Signalanlagen, Fußgängerüberwege, das Transportwesen oder technische Sicherheitseinrichtungen.

Serie QH auch mit Schaltern kombinierbar

Die LED-Indikatoren der Serie QH sind mit Ausschnitt-Durchmessern von 16, 19 und 22 mm erhältlich und können problemlos mit Schaltern und anderen Indikatoren von Apem kombiniert werden. Darüber hinaus existiert für Not-Aus-Schalter eine weitere Version. Sie ist mit einem deutlich breiteren Leuchtrand ausgestattet und soll für höhere Aufmerksamkeit sorgen.

Die Indikatoren lassen sich einfach montieren und schließen auf der Rückseite bündig zum Panel ab. Durch einen Schalter werden sie in Position gehalten und ein Arretierstift sichert sie standardmäßig gegen Verdrehen. Die rückseitige 3M-Klebedichtung sorgt zusätzlich für einen stabilen Halt. Geeignet ist die Serie für Versorgungsspannungen von 12 bis 24 VDC bei 10 bis 20 mA und verfügt über einen 200-mm-Drahtanschluss (26AWG, zertifiziert nach UL1061).

Mehr 50.000 Betriebsstunden Lebensdauer

Die Vorderseite der LEDs ist abgedichtet und erfüllt die Anforderungen bis zur Schutzklasse IP67. Zudem ist die Serie QH, deren Blenden und Linsen aus Polycarbonat gefertigt werden, hinsichtlich elektromagnetischer Verträglichkeit (EMV) sowie der ESD-Schutzbestimmungen geprüft.

Die Serie ist robust und in Temperaturbereichen von -30 bis +70°C einsetzbar. Mit einer voraussichtlichen Betriebsdauer von mehr als 50.000 Stunden sind die Leuchten außerdem sehr langlebig.

Bildergalerie

  • Upgrade für Apems Serie QH: Die LEDs leuchten nun in jeder gewünschten RGB-Farbe.

    Bild: Apem

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel