Philip Harting, Vorstandsvorsitzender der Harting Technologiegruppe und Peter Seidenschwang, Head of Industry bei Expleo in Deutschland, von links nach rechts, gemeinsam auf der SPS 2019.

Bild: Harting

Zusammenarbeit im Bereich IoT-Lösungen Kooperation zwischen Harting und Expleo vereinbart

24.01.2020

Die Harting Technologiegruppe und Expleo haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Zuvor hatte sich Expleo bereits in der Nutzerorganisation rund um Hartings Edge Computing System MICA engagiert.

Philip Harting, Vorstandsvorsitzender der Harting Technologiegruppe, und Peter Seidenschwang, Head of Industry bei Expleo Germany, unterzeichneten die Vereinbarung, mit der beide Parteien die langfristige Zusammenarbeit im Bereich datengesteuerter Dienste und IoT-Lösungen für Industriekunden bekräftigen.

Harting bietet den modularen, nach Industriestandards ausgelegten Edge-Computer MICA für zahlreiche Industrieanwendungen an, die Expleo mit ihren Experten für Konnektivität, Visualisierung, Datenanalyse und künstliche Intelligenz realisiert.

Bisherige Zusammenarbeit

Die gemeinsame Absichtserklärung durch die Geschäftsführung beider Unternehmen vertieft die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit im Rahmen des MICA.network, der Nutzerorganisation rund um Hartings Edge Computing System MICA. Expleo engagiert sich seit 2016 im MICA-Netzwerk und entwickelte in diesem Rahmen eine Lösung für die Prozess- und Betriebsoptimierung von Maschinen und Produktionsanlagen.

Die modulare SMARTAnimo-Software von Expleo ist in der Lage, das Normverhalten angeschlossener Produktionslinien und Einzelmaschinen selbstständig zu erlernen und daraus ohne manuelle Eingriffe Anomalien im Prozess zu erkennen.

Aus diesen somit frühzeitig erkannten, aufkommenden Störungen kann nun mit Fokus auf Predictive Quality oder Predictive Maintenance die Gesamteffizienz der Anlage gesteigert werden. Expleo kann MICA auch in Industrieumgebungen implementieren sowie bestehende Fertigungsanlagen nicht-invasiv nachrüsten.

Verwandte Artikel