Sabine Nallinger, Vorständin der Stiftung KlimaWirtschaft, war Speakerin auf dem INDUSTRY.forward SUMMIT 2022.

Bild: Stiftung KlimaWirtschaft

Video: Highlight-Vortrag auf dem INDUSTRY.forward SUMMIT 2022 Ist Klimaschutz aktive Zukunftssicherung für die Industrie?

14.06.2022

Welche unternehmerischen Perspektiven entstehen durch die Verbindung von Ökonomie und Ökologie? Welche Chancen und Herausforderungen bringen gesellschaftliche Entwicklungen und politische Entscheidungen mit sich?

Sabine Nallinger fordert: „Wir müssen Klimaschutz zum Geschäftsmodell des Jahrhunderts machen, um unsere Klimaziele zu erreichen und unsere Industrie zukunftssicher aufzustellen!“

Wie das gelingt und welche Voraussetzungen wir hierfür benötigen, veranschaulichte die Vorständin der Stiftung KlimaWirtschaft auf dem INDUSTRY.forward SUMMIT 2022.

Sie stellt aber schon jetzt klar: Wir brauchen ein Klima-Konjunkturprogramm für die Industrie um klimafreundliche Innovationen zu fördern, unsere Industrie wettbewerbsfähig aufzustellen und die Wirtschaft krisenfester zu machen.  Eine ehrliche Debatte in der Klimapolitik über Ziele und Maßnahmen, um die Industrie in die Lage zu versetzen, ihren zentralen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele zu leisten. Und last but not least, verlässliche Instrumente und Angebote seitens der Politik, um die Industrie bei ihrer Transformation in Richtung Treibhausgasneutralität zu unterstützen.

Sie unterstreicht: „Hierbei darf es keine Denkverbote geben, denn wir müssen innerhalb dieses Jahrzehnts in der Industrie mit einem starken politischen Rahmen umsteuern.“

Nallinger warnt aber davor, sich zu sehr auf „die eine Lösung“ zu fokussieren, denn es gibt keine industriepolitische  Silver  Bullet, sondern es braucht einen Instrumentenmix für eine klimaneutrale Industrie.

Vita

Sabine Nallinger ist seit September 2014 Vorständin der Stiftung KlimaWirtschaft in Berlin.

Als studierte Stadt- und Verkehrsplanerin arbeitete Sabine Nallinger 20 Jahre lang in wissenschaftlichen und praxisorientierten Projekten an zukunftsweisenden Konzepten für Großstadträume, umweltverträgliche Regional-, Stadt- und Verkehrsplanung sowie Mobilitätsmanagement.

Sie war sowohl für die Landeshauptstadt München, als auch für die Münchner Verkehrsgesellschaft tätig. Dort leitete sie den Bereich Forschung und Entwicklung und verantwortete zahlreiche Forschungs- und Kooperationsprojekte auf nationaler und europäischer Ebene.

Sabine Nallinger saß von 2008 bis Mai 2020 im Münchener Stadtrat für Bündnis 90/Die Grünen und betreute dort vor allem energie-, stadtentwicklungs- und verkehrspolitische Themen. 2014 kandidierte sie für das Amt der Oberbürgermeisterin von München. Sie ist zudem Aufsichtsratsmitglied bei Vattenfall Wärme Berlin.

Zum Unternehmen

Die Stiftung KlimaWirtschaft ist eine Initiative von Vorstandsvorsitzenden, Geschäftsführern und Familienunternehmern. Ziel ist es, die Politik zur Etablierung effektiver marktwirtschaftlicher Rahmenbedingungen für den Klimaschutz aufzufordern und die Lösungskompetenz deutscher Unternehmen zu unterstützen. Wichtigstes Stiftungsziel ist die durchschnittliche globale Erderwärmung auf deutlich unter 2 °C zu beschränken.

Verwandte Artikel